Mit dem Weight Watchers-Prinzip abnehmen: Punkte richtig berechnen


Mit dem Weight Watchers Prinzip abnehmen - so funktioniert die PunkteberechnungDas Ernährungsprogramm Weight Watchers ist eine beliebte Methode zur Gewichtsreduktion. Dabei geht es vor allem um die langfristige Umstellung der Ernährung und die Kontrolle des Essverhaltens. Das Fundament des Konzepts bilden Punktwerte, welche jedem Lebensmittel zugewiesen werden. Diese Punktwerte werden durch den Kaloriengehalt, die Nährstoffzusammensetzung sowie den Fettgehalt des jeweiligen Produkts bestimmt.

Google Gesundheit Beauty Content oben 2


Jeder Projektteilnehmer darf täglich eine bestimmte Menge an den so genannten Points in Form von Speisen und Getränken zu sich nehmen. Für eine umfassende Übersicht, stehen allen Weight Watchers Teilnehmern Listen mit Punktwerten aller gängigen Lebensmittel zur Verfügung, außerdem werden im Handel verschiedene Punktetabellen von Discounter- und Supermarktartikeln angeboten. Dabei ist es grundsätzlich möglich, alles zu essen, dabei jedoch immer in Rahmen der vorgeschriebenen Punkte zu bleiben. Der individuelle Punktebedarf lässt sich nach einer festgelegten Formel berechnen, welche die Faktoren Geschlecht, Alter, Gewicht, Größe und ausgeübte Tätigkeit berücksichtigt.

Punkte richtig berechnen – detaillierte Anleitung

01 Im ersten Schritt legt der Teilnehmer sein Geschlecht fest. Frauen haben einen Grundumsatz von 7 Punkten während Männer 15 Punkte für sich notieren dürfen.

02 Das nächste Kriterium ist das Alter. Dabei erhalten 18-20Jährige zusätzliche 5 Punkte, 21-35Jährige 4 Punkte, 36-50Jährige 3 Punkte, 51-65 Jährige 2 Punkte und Menschen über 65 einen Punkt.

03 Im Folgenden rückt das eigene Körpergewicht in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Dazu ist der Zehner des Gewichts für die Berechnung der Punkte von Bedeutung. Beispielsweise werden bei einem Gewicht von 94kg 9 Punkte gewertet oder bei einem Gewicht von 112kg 11 Punkte.

04 Auch die Körpergröße hat Einfluss auf den persönlichen Pointsumsatz. Bei einer Größe unter 1,60m fließt ein weiterer Punkt in die Rechnung ein, bei einer Größe über 1,60m 2 Punkte.



05 Der letzte Faktor ist die individuell ausgeübte Tätigkeit. Findet diese hauptsächlich im Sitzen statt, werden keine weiteren Punkte gewertet, für zumindest zeitweise sitzende Tätigkeiten kommen 2 weitere Punkte hinzu. Hauptsächlich gehend und zeitweise stehend ausgeübte Arbeitsbereiche werden mit 4 Punkten bedacht, körperlich besonders anstrengende Berufsbilder mit 6 zusätzlichen Punkten.

06 Soll das momentane Gewicht nur gehalten und kein Gewicht verloren werden, werden nochmals 4 Punkte hinzugefügt.

07 Aus der Addition aller individuell zutreffenden Punktekriterien errechnet sich nun der Gesamtumsatz.

Tipps

  • Viele Speisen und Getränke wie verschiedene Obst- und Gemüsesorten oder Kaffee sind mit null Punkten gelistet und können ohne Gewichtung verzehrt werden. Mahlzeiten lassen sich so mithilfe eines großen Gemüseanteils leicht vergrößern, wodurch sich wertvolle Punkte einsparen lassen.
  • Viel Wasser Trinken vermindert das Hungergefühl.
  • Hin und wieder einige Punkte für ein Stück Schokolade einzusparen, erhöht die Motivation zum Abnehmen.

[Das Bild ist von Robert McDon. - via Flickr - vielen Dank]




You have no rights to post comments

Alle Tipps und Tricks auf TippsUndTricks24.de wurden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst. Trotzdem übernimmt TippsUndTricks24.de keine Garantie für die Richtigkeit der Tipps und Tricks. TippsUndTricks24.de haftet nicht nicht für Schäden, die aus der Anwendung der Tipps resultieren.