Eine Fußbodenheizung richtig entlüften - Schritt für Schritt erklärt


Eine Fußbodenheizung besteht aus meterlangen Schläiuchen, die am Boden verlegt sind. Das Entlüften gestaltet sich anders, als bei einem normalen Heizkörper.
Vor allem im Winter, wenn die klirrende Kälte uns zu schaffen macht, kommt es auf eine gut funktionierende Heizung an. Nichts kann schlimmer sein, als wenn die Heizung versagt oder nicht die ersehnte Wärme bringt. Das macht sich in der Regel meist durch ungewöhnliche und störende Geräusche bemerkbar, welche meist dann auftreten, wenn die Heizung geöffnet wird. Speziell bei einer Fußbodenheizung, kann man das deutlich bemerken, da an einigen Stellen am Fußboden die erforderliche Wärme ausbleibt oder nur gering spürbar ist. Jetzt wird es allerhöchste Zeit diese zu entlüften, denn sonst kann es zu einem erheblichen Wärmeverlust oder im schlimmsten Falle, zum gänzlichen Versagen der Wärmeleistung führen. Welche Aspekte muss man beim Entlüften einer Fußbodenheizung grundlegend beachten und welches Werkzeug braucht man dazu?


Inhalt

1. Die wichtigsten Utensilien zur Entlüftung einer Fußbodenheizung
2. Schritt-für-Schritt-Anleitung zum richtigen Entlüften der Fußbodenheizung
3. Hilfreiche Tipps bei der Entlüftung einer Fußbodenheizung

 

1. Die wichtigsten Utensilien zur Entlüftung einer Fußbodenheizung

  • Zur Entlüftung einer Fußbodenheizung brauchen Sie zwei Wasserschläuche, die am Hahn des Vorlaufverteilers, bzw. am Rücklaufverteiler angeschlossen werden.
  • Des Weiteren ist ein geeignetes Gefäß erforderlich, um eventuell austretendes Wasser auffangen zu können, welches nach dem Öffnen des Wasserkreislaufs austreten kann. Wir empfehlen allerdings den Schlauch für das austretende Wasser direkt in einen geeigneten Abfluss zu legen. Verwenden Sie nur ein Gefäß, wenn kein Abfluss erreichbar ist.
  • Um zu verhindern, das austretendes Wasser über das Gefäß läuft, kann mit einer im Baumarkt erhältlichen Folie der Boden abgedeckt werden. 
  • Eventuelle benötigen Sie ein sogenanntes Zapfventil, welches an einen Wasserhahn oder eine Wasserleitung angeschlossen wird. Darüber versorgen Sie die Fußbodenheizung mit neuem Wasser.


2. Schritt-für-Schritt-Anleitung zum richtigen Entlüften der Fußbodenheizung

Heizkreisläufe mit Vor- umd Rückverteiler einer Fußbodenheizung

01 Als ersten Schritt müssen die Kugelhähne für den Vor- und Rücklauf geschlossen werden. Auf unserem Bild sind das der rote und blaue Hahn.

02 Mit dem am Rückverteiler befindlichen Handrad, werden alle Heizkreise verschlossen. Ggf. befindet sich pro Heizkreis jeweils ein kleines Handrad, bzw. eine Verschlusskappe am Heizkreisverteiler. Diese müssen alle  geschlossen werden. Auf dem Bild sieht man unten links insgesamt fünf Heizkreise mit jeweils einem dazu gehörenden kleinen Handrad, bzw. einer Verschlusskappe.

In vielen Fällen befinden sich auf den Ventilen der Heizkreise sogenannte Stellantriebe, die für die Regelung der Heizkreise verantwortlich sind. Diese müssen zunächst abgeschraubt werden. Auf das Ventil wird danach die oben beschriebene Kappe aufgeschraubt, um den Heizkreis zu schließen. Die Kappen werden mit der Fußbodenheizung mitgeliefert.

03 Als Nächstes muss am Hahn des Vorlaufverteilers ein geeigneter Wasserschlauch angeschlossen werden. Die eine Seite des Schlauchs wird an den Hahn des Vorlaufverteilers angeschlossen. Ggf. muss vorher eine Kappe am Hahn, bzw. an der Öffnung, an die der Schlauch geschraubt wird, abgeschraubt werden. Die andere Seite des Schlauchs muss mit einem sogenannten Zapfventil verbunden werden. Das Zapfventil wiederum wird an einem Wasserhahn oder einer Wasserleitung angeschlossen. Durch das Zapfventil und dem an den Vorlaufverteiler angeschlossenen Schlauch wird dem Wasserkreislauf der Fußbodenheizung neues Wasser hinzugefügt.

04 Ein weiterer Wasserschlauch wird am Hahn des Rücklaufverteilers befestigt. Ggf. auch hier vorher eine Kappe von der Öffnung entfernen. Den Schlauch direkt zu einem Abfluss führen. So kann das überschüssige Wasser beim Spülen, bzw. Entlüften direkt in den Abfluss laufen. Alternativ können Sie den Schlauch in ein geeignetes Gefäß legen.



05 Jetzt wird der Wasserzulauf am Zapfventil geöffnet. Außerdem werden ggf. die jeweiligen KFE-Ventile am Heizkreisverteiler geöffnet. Nun kann am Rücklaufverteiler der erste Heizkreis entlüftet werden. Dazu öffnet man ganz langsam die Kappe des Heizkreisventils, bzw. das zum jeweiligen Heizkreis gehörende kleine Handrad. Der jeweilige Heizkreis wird so lange gespült, bis keine austretenden Luftgeräusche mehr zu hören sind und nur noch Wasser aus dem zweiten Schlauch austritt. Danach muss der erste Heizkreis wieder verschlossen. Man entlüftet Heizkreis für Heizkreis nacheinander. 

06 Schritt 5 wird nun mit allen weiteren zur Verfügung stehenden Heizkreisen durchgeführt. Dabei immer darauf achten, dass immer nur ein jeweiliger Heizkreis geöffnet ist.

Einige moderne Fußbodenheizungen haben zusätzlich noch ein Entlüftungsventil am Verteiler der einzelnen Heizkreise. Ist ein solches Entlüftungsventil vorhanden, sollte dies nun auch noch geöffnet werden - und zwar so lange bis auch hier keine Luft und nur noch Wasser austritt. 

07 Sind diese Maßnahmen abgeschlossen, müssen die angebrachten Wasserschläuche wieder entfernt werden und der Verteiler wieder in die Ausgangsposition gebracht werden. Vorher alle geöffneten Ventile schließen. Die Kugelhähne für Vor- und Rücklauf müssen wieder geöffnet werden. Nun sollte die Heizung wieder einwandfrei funktionieren.

 

Verteilersystem einer Fußbodenheizung mit Ventilen und Heizkreisen

3. Hilfreiche Tipps bei der Entlüftung einer Fußbodenheizung

  • Nach jeder durchgeführten Entlüftung sollte der Wasserstand genau unüberprüft werden, denn nur mit einer ausreichenden Wassermenge, wird die Heizung richtig warm.
  • Es sollte unbedingt darauf geachtet werden, das vor dem Beginn der Entlüftungsarbeiten die angeschlossene Umwälzpumpe ausgeschaltet wird.
  • Vor den eigentlichen Beginn der Entlüftungsarbeiten zirka eine Stunde warten bis sich das erhitzte Wasser etwas abgekühlt hat, ansonsten kann es zu erheblichen Verbrühungen durch heißes Wasser kommen.

 

/Bild 1 und 3 sind von Martin Pettit - via Flickr unter der Creative Commons Lizenz - vielen Dank!/




data-matched-content-rows-num="4,2" data-matched-content-columns-num="1,2" data-matched-content-ui-type="image_card_stacked,image_card_stacked"

Winter, Fußbodenheizung, Heizung

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Alle Tipps und Tricks auf TippsUndTricks24.de wurden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst. Trotzdem übernimmt TippsUndTricks24.de keine Garantie für die Richtigkeit der Tipps und Tricks. TippsUndTricks24.de haftet nicht nicht für Schäden, die aus der Anwendung der Tipps resultieren.