Ein Thunfischsteak richtig braten - so wird es richtig lecker


Thunfisch richtig braten - so wird das Steak saftig und lecker!
Thunfisch ist gesund und lecker und diesen als Steak zu genießen ist eine sehr beliebte Zubereitungsart. Das Braten ist auch gar nicht so schwer - es sollten allerdings ein paar Dinge beachtet werden. Das fängt schon beim Kauf des Steaks an. Dazu gehört aber auch, dass ein Thunfischsteak möglichst nicht durchgebraten wird, damit es nicht zu zäh wird. Deshalb ist auch die Rohware wichtig. Je frischer der Thunfisch, umso besser und leckerer das Endprodukt. Wir zeigen in diesem Artikel, worauf man beim Kauf von Thunfisch achten sollte und natürlich wie man ein Thunfischsteak brät und worauf man dabei achten sollte, damit ein Thunfischsteak zum Hochgenuss wird. 


Inhalt - das erwartet Sie in diesem Artikel

01 Thunfisch kaufen - woher bekommt man guten Thunfisch?
02 Thunfischsteak braten - so geht´s
03 Tipps zum richtigen Braten von Thunfischsteaks

 

Thunfisch wo kaufen? Woher bekommt man guten Thunfisch?

Der Thunfisch ist vom Fleisch her relativ fest. Er ist aber sehr mager und daher auch richtig gesund. Der Thunfisch wird heute schon in vielen Supermärkten an der Fischtheke angeboten. Wenn Sie allerdings die Gelegenheit haben, auf einen Fischmarkt zu gehen, sollten Sie den Thunfisch eventuell dort kaufen. Riskieren Sie einen Blick auf die dort angebotene Ware. Auf dem Markt erhalten Sie oft den frischesten Fisch und können sich zudem die Größe der Steaks zuschneiden lassen. Wer ihn aber weder an der Fischtheke noch auf dem Markt bekommt, kann auch auf den tiefgefrorenen Thunfisch zurückgreifen. Wir empfehlen allerdings für ein Thunfischsteak unbedingt frische Ware. Im Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt können Sie auch nach Thunfisch in Sushi-Qualität fragen. Dieser wird oft extra bestellt und man muss unter Umständen etwas darauf warten, aber dafür erhalten Sie ein Thunfischsteak, welches Sie sogar roh essen könnten.


Thunfischsteak braten - so geht´s

Auf die Plätze, fertig, los! Ein Thunfischsteak ist schnell gebraten und man benötigt nur wenige Zutaten. Am wichtigsten ist natürlich: frischer Thunfisch!



Zutaten und Utensilien

  • Bei den Thunfischsteaks rechnet man pro Person mit etwa 150 bis 250 g.
  • Für die einfache Zubereitung der Steaks benötigen Sie Salz, Pfeffer, Öl und eventuell etwas Kräuterbutter.
  • Wer den Thunfisch gern in einer Marinade braten möchte, braucht noch Teriyakisoße und auf Wunsch Knoblauch.
  • Zum Braten benötigen Sie nur eine beschichtete Pfanne und einen Pfannenwender


Vorbereitung

Die Steaks unter fließendem Wasser abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Der Thunfisch kann mit etwas Zitronensaft beträufelt werden. Dies bringt etwas Säure mit ins Spiel. Das ist nicht notwendig, aber erweitert den Geschmack. Vor dem Braten kann das Steak nun noch gepfeffert werden, salzen bitte nach dem Braten.


Zubereitung: Thunfischsteak in der Pfanne braten

  1. Erhitzen Sie zuerst etwas Öl in einer beschichteten Pfanne. Wenn das Öl ordentlich heiß ist legen Sie die Thunfischsteaks hinein. Verwenden Sie Öl, welches hoch erhitzt werden kann. Hierfür eignet sich Rapsöl oder auch Butterschmalz.

  2. Braten Sie die Steaks auf der ersten Seite für höchstens zwei Minuten an. Nehmen Sie dann den Pfannenwender und wenden den Fisch vorsichtig. Im Prinzip reichten auch 45 Sekunden bis eine Minute je Seite. Die Oberseite sollte schön braun werden und ein paar Röstaromen bekommen. Es reicht, wenn die Oberseite angebraten und die Mitte des Steaks noch roh ist, denn Thunfisch kann auch roh gegessen werden und roh schmeckt er besonders zart. Wer mag, kann das Steak noch jeweils von der Seite für 30 bis 45 Sekunden zusätzlich anbraten. Wer den Thunfisch nicht roh geniessen möchte, sollte trotzdem beachten, das Steak nicht zu lange anzubraten. Zwei Minuten je Seite sollten reichen.

  3. Jetzt auch die andere Seite für ein bis zwei Minuten anbraten. Länger braucht das Thunfischsteak nicht, sonst trocknet es aus.

  4. Legen Sie die Steaks anschließend auf einen Teller. Würzen Sie sie erst jetzt mit Salz. Pfeffern bei edarf, wenn dies nicht schon vorher passiert ist. Wer mag kann einen Klecks Kräuterbutter darauf geben

Wir empfehlen den kurz und heftig angebratenen Thunfisch in geröstete Sesamsamen zu wälzen, evtl. vorher noch in einer leckeren Teriyaki-Soße.


Thunfisch scharf angeraten im Sesammantel

Tipps zum richtigen Braten

  • Um festzustellen, ob das Öl in der Pfanne heiß genug ist, nehmen Sie einen Holzlöffel oder auch Schaschlikspieß. Halten Sie ihn mit der Spitze ins Öl, wenn dann kleine Bläschen zu sehen sind, ist das Öl heiß genug.
  • Würzen Sie den Thunfisch, wenn Sie ihn ohne Marinade braten, immer erst nach dem Braten. Das Salz entzieht dem Thunfisch sonst das Wasser und er wird trocken.
  • Wenn Sie die Thunfischsteaks in einer Marinade braten wollen, dann vermischen Sie etwas Teriyakisoße mit etwas Pfeffer und Knoblauch. Legen Sie dann das Steak für eine Stunde darin ein. Anschließend braten Sie ihn wie oben beschrieben.
  • Wenn Sie tiefgefrorenen Fisch verwenden tupfen Sie ihn nach dem Auftauen mit einem Küchentuch trocken.

[Das Bild ist von cote - via Flickr - vielen Dank]

 




data-matched-content-rows-num="4,2" data-matched-content-columns-num="1,2" data-matched-content-ui-type="image_card_stacked,image_card_stacked"

Kommentare (3)

This comment was minimized by the moderator on the site

Vielen Dank für den Artikel Hat mir sehr weitergeholfen und: der Thunfisch war sehr lecker!

  Simon
This comment was minimized by the moderator on the site
  Thunfisch vom Aussterben bedroht
This comment was minimized by the moderator on the site

Einfach nur den Mund halten, selber Blattsalat knabbern und den Rest der Menschheit Thunfisch essen lassen.

  Hans
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Alle Tipps und Tricks auf TippsUndTricks24.de wurden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst. Trotzdem übernimmt TippsUndTricks24.de keine Garantie für die Richtigkeit der Tipps und Tricks. TippsUndTricks24.de haftet nicht nicht für Schäden, die aus der Anwendung der Tipps resultieren.