Stollen richtig aufbewahren


Einen Christstollen richtig lagern
So bleibt Ihr Stollen frisch

Christstollen ist sehr beliebt. Ob mit Marzipan gefüllt oder nur mit Rosinen, Orangeat und Zitronat, ob selbstgebacken oder gekauft - es stellt sich immer die Frage nach der richtigen Aufbewahrung. Schließlich soll der Stollen auch noch lange gut schmecken. Was man bei der Aufbewahrung des Stollens beachten sollte, verraten wir in unserem Artikel.



Selbst gebackenen Stollen richtig aufbewahren und lagern

Wer einen Stollen selber backt, möchte auch lange etwas davon haben. Bei der Lagerung und Aufbewahrung sollte man deshalb folgende Dinge beachten.

  • Den selbst gebackenene Stollen nach dem Backen zunächst auf einem Kuchenrost erkalten lassen.


Tipp: Erst wenn der Stollen durch und durch erkaltet ist, sollte er mit Puderzucker bestreut werden, denn die Feuchtigkeit würde den Puderzucker ansonsten verkleben.



  • Den kalten Stollen in Alufolie einschlagen. Danach den Stollen in einen Plastikbeutel geben und verschließen. Ein Stollen sollte zur Lagerung luftdicht verschlossen sein.
  • Der verpackte Stollen muss kühl, trocken und dunkel gelagert werden. Die Temperatur sollte zwischen 3 und 12 Grad betragen. Der Kühlschrank kommt für die Lagerung des Stollens dabei leider nicht in Frage, denn hier würde er austrocknen. Stattdessen ist der Keller ein optimaler Ort für die Aufbewahrung des Stollens. Hier herrscht eine optimale Luftfeuchtigkeit. Alternativ bietet sich der kälteste, nicht beheizte Ort in der Wohnung oder im Haus an. Hier kommt z.B. das Schlafzimmer oder ein Vorratsraum in Frage.
  • Luftdicht verpackt und kühl gelagert, bleibt der selbst gebackene Stollen bis zu 4 Wochen frisch.
  • Ein Stollen sollte vor dem Verzehr reifen. Lassen Sie ihn deshalb immer etwas liegen lassen, weil so das Aroma der Früchte und Gewürze durch das Gebäck ziehen kann und das ihn so "reif" und lecker macht!

 

Gekauften Stollen richtig aufbewahren

  • Beim gekauften Stollen funktioniert die Aufbewahrung ähnlich wie beim selbst gebackenen Stollen. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, verpackt auch den gekauften Stollen luftdicht. Die Hersteller geben an, dass auch die mitgekaufte Stollendose oder der Stollenkarton zur Lagerung geeignet sind.
  • Gekaufter Stollen sollte genauso wie selbst gebackener kühl, trocken und dunkel bei 3 bis 12 Grad gelagert werden.
  • Auch hier ist eine Aufbewahrung im Kühlschrank nicht sinnvoll, sondern man sollte den kältesten, unbeheizten Platz in der Wohnung oder im Haus wählen.
  • Gekaufter Stollen ist bei richtiger Lagerung ganz bestimmt länger als 4 Wochen haltbar. Durch den professionellen Produktionsprozess ergibt sich eine längere Haltbarkeit als man sie beim selbst gebackenen Christstollen erwarten kann. Dennoch gilt auch hier die Faustregel: nach 4 bis 6 Wochen sollte man den Stollen verzehrt haben.

 

Eine Stollen einfrieren

  • Ein Stollen kann auch eingefroren werden. Dazu wickelt man das leckere Gebäck zuerst in Alufolie und gibt ihn dann in einen Gefrierbeutel. So kann der Stollen problemlos eingefroren werden. Zum Auftauen einfach aus dem Gefrierfach oder der Kühltruhe nehmen und im Gefrierbeutel bei Zimmertemperatur auftauen lassen.




data-matched-content-rows-num="4,2" data-matched-content-columns-num="1,2" data-matched-content-ui-type="image_card_stacked,image_card_stacked"

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Alle Tipps und Tricks auf TippsUndTricks24.de wurden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst. Trotzdem übernimmt TippsUndTricks24.de keine Garantie für die Richtigkeit der Tipps und Tricks. TippsUndTricks24.de haftet nicht nicht für Schäden, die aus der Anwendung der Tipps resultieren.