Gänsebraten: Eine Gans im Backofen perfekt braten


Eine Gans im Ofen zubereiten
Gibt es eigentlich was Leckeres, wenn zur Weihnachtszeit der Duft einer knusprig gebratenen Gans durch das Haus zieht? Da läuft einem doch schon das Wasser im Mund zusammen, wenn man nur dran denkt.

Im Supermarkt gibt es Gänse verschiedener Herkunft und Größe. Wer allerdings die Möglichkeit hat, sein Geflügel beim Bauern zu kaufen sollte davon Gebrauch machen, denn das Fleisch ist um ein vielfaches schmackhafter und besser als das von gefrorener Ware aus einer Massenhaltung. Wir zeigen in unsere Artikel, wie man die Weihnachtsgans im Backofen ganz einfach selber zubereitet. Außerdem gibt es Tipps und Antworten auf viele Fragen rund um das Thema Gänsebraten aus dem Backofen.


Grundrezept: Eine Gans im Backofen ganz einfach perfekt zubereiten - So wird der Gänsebraten zum Genuss

Hier nun das Grundrezept für einen knusprigen Gänsebraten - Und merke: Eine Gans im Backofen zu braten, ist wirklich nicht schwer! Grundrezept, weil wir bei diesem Gänsebraten auf eine Füllung verzichten. Eine Gans mit Füllung zu braten ist etwas anspruchsvoller, weil die Füllung meist einen anderen Garpunkt als der Rest der Gans hat. Wir starten also ,mit dem Grundrezept ohne Füllung und präsentieren danach noch ein Rezept für einen Gänsebbraten mit Füllung. Los geht´s mit der Vorbereitung der Gans und mit dem, was man vor der Zubereitung wissen sollte.

Wieviel Gans für wieviele Personen?

  • Eine Gans reicht für 6 Personen. Die meisten Rezepte sind deshalb auch für 6 Personen ausgelegt.
  • Für weniger als 6 Personen benötigt man nicht unbedingt eine gaze Gans. Dann reichen einzelne Teile wie Keulen, Gänsebrust, etc.
  • Für 8 bis 10 Personen sollte man eine Gans mit mindestens 5kg nehmen. Alternativ kann man auch zwei Gänse zubereiten
  • In einen normalen Ofen passen bis zu zwei Gänse mit jeweilis einems Gewicht von ungefähr 4kg. Wenn man zwei Gänse im Ofen zubereitet kann es allerdings sein, dass sie nich mehr in einen Bröter passen. In diesem Fall empfiehlt sich die Zubereitung direkt auf dem Rost. Dabei bitte daran denken unten in den Ofen eine Schale oder hohes Backblech zu stellen, um die Flüssigkeit aufzufangen. Auf dem Rost wird die Gans übrigens sehr schön kross und braun, weil sie eben nicht in ihrem eigenen Saft liegt.
  • Sollte die Gans zu groß für den heimischen Ofen sein, kann man auch vor dem Gahren die Keulen und Flügel mit der Geflügelschere und dem Messer auslösen und separat in einem Bräter mitbraten

Die Gans für das Braten vorbereiten

  • Zunächst die Innereien und den Hals aus dem Innern der Gans herausholen. Diese sind dort meist in einer Plastiktüte verpackt. Bitte nicht vergessen - auch wenn man damit nichts mehr machen möchte.
  • Die Gans von innen mit Wasser reinigen und mit Küchenpapier trocken tupfen.
  • Die Gans von innen und von außen gut salzen und ewtwas weniger pfeffern. Außerdem von innen und außen  mit Beifuss einreiben. Beifuss macht den Gänsebraten bekömmlicher. Danach in einer mit einem Küchentuch abgedeckten Schüssel im Kühlschrank im Idealfall über Nacht ziehen lassen.
  • Damit ist die Gans vorbereitet zum Braten.


Zutaten für das Grundrezept - für 6 Personen, bzw. eine Gans

  • eine Gans (4-5kg)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Beifuss

Zubereitung des Grundrezepts

  1.  Die vorbereitete Gans kann auf dem Rost oder in einem Bräter gebraten werden. Auf dem Rost wird die Gans schön braun und knusprig, im Bräter gelingt die Gans gleichmäßig und der Ofen wird geschont. Wer die Rost-Variante wählt, sollte unter das Rost ein hohes Backblech geben, in das der Saft tropfen kann. Außerdem das hohe Backblech ca. 5 cm hoch mit Wasser füllen. Damit die Gans im Bräter optimal gebraten wird, muss unbedingt immer wieder das austretende Fett, bzw. die austretende Flüssigkeit abgeschöpft werden, damit die Gans darin nicht zu weich wird und auch schön knusprig werden kann.
  2. Den Ofen auf 220 Grand vorheizen und die Gans mindestens eine Stunde lang bei dieser Temperatur im Ofen braten
  3. Nach einer Stunde die Temperatur auf 180 bis 200 Grad senken und die Gans weiterbraten. Vorher die Gans noch umdrehen.
  4. Nach ca. 3 bis 3,5 Stunden ist die Gans fertig - theoretisch...

    Pro kg Gans rechnet man ca. 45 Minuten Gar- bzw. Bratzeit. Bei einer 4kg Gans ergeben sich daraus also 180 Minuten - oder 3 Stunden. Bei einer 5kg Gans sind es ca. 45 Minuten mehr. Hier können nur ungefähre Werte abgegeben werden, da das Braten einer Gans immer unterschiedlich ist und man noch andere Faktoren mit einbeziehen sollte, um zu erkennen, wann eine Gans fertig ist.

  5. Woran man erkennt man nun, dass die Gans fertig ist? Am Schenkel der Gans kann man die Garprobbe machen: einfach mit einer Gabel in das Fleisch stechen. Geht die Gabel gut rein und läuft klarer Saft heraus, ist die Gans gar. Ist der Saft noch rötlich, muss die Gans noch etwas weiter braten. Nicht vergessen sollte man natürlich, dass die Gans schömn braun und möglichst auch knusprig sein sollte, wenn sie fertig ist.
  6. Wie wird die Gans knusprig?  damit die Haut der Gans auch schön knusprig wird, sollte man sie während des Bratens regelmäßig mit gesalzenem Wasser oder dem aufgefangenen Bratensaft übergießen. Vor allem zum Ende der Bratzeit ist dies wichtig. Wer die Gans im Bräter macht, sollte darauf achten,  dass die Gans nie im Saft schwimmt. Gleichzeitig darf sie auch nicht zu trocken werden. Auch hier ggf. regelmäßig mit etwas Wasser oder Bratensaft übergiessen, um so eine schöne Bräune zu erreichen.

 

Gans 2.0 - Rezeptvariante mit Füllung: Gans aus dem Backofen gefüllt mit Äpfeln und Zwiebeln

Weiter geht´s mit der Zubereitung eines gefüllten Gänsebratens - für Kenner und Profis. Mit anderen Worten: Gans 2.0. Unser Rezept verwendet Äpfel und Zwiebeln für die Füllung. Man kann Gänse aber auch mit anderen Zutaten, wie z.B. Maronen, Hackfleisch oder Innereien füllen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Beifuss sollte immer dabei sein, damit die Gans gut verträglich ist. Salbei ist ein weiteres mögliches Gewürz, um eine Füllung zu verfeinern.

Eine Gans gefüllt mit Äpfeln, Zwiebeln und Salbei - aus dem Ofen


Zutaten - für 6 Personen, bzw. eine Gans

• eine Gans (4-5kg)
• 2 säuerliche Äpfel (am besten Boskop)
• ein Bund Beifuss
• 2 große Zwiebeln
• Salz und Pfeffer


Zubereitung

01 Die aufgetaute Gans außen und innen gut abspülen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Dann ordentlich mit Salz, Pfeffer und Beifuss einreiben (auch innen).

02 Die Zwiebeln abpellen und vierteln. Äpfel waschen, Kerngehäuse entfernen und in Würfel schneiden. Zwiebeln, Äpfel und einen Stängel Beifuss in das Geflügel füllen.

03 Die Gans kann auch mit einer Farce gefüllt werden, indem man gewürfelten Speck, 300g eingeweichte Backpflaumen, 2 Äpfeln, 3 Esslöffel geriebenes Schwarzbrot und 1 Esslöffel Zucker miteinander vermengt und danach in den "Vogel" schiebt.

04 Nun wird sie mit Zwirn und einer größeren Nadel „untenrum“ zugenäht oder mit Rouladennadeln (Zahnstocher gehen auch) zusammen gesteckt.



05 Jetzt ist es Zeit, den Backofen auf 220° vorzuheizen.

06 In einen ausreichend großen Bräter gießt man einen viertel Liter Wasser.

07 Die gefüllte Gans wird nun mit der Brust nach unten in den Bräter gelegt. Mit einem Spieß sticht man einige Löcher in die Haut, damit das Fett an diesen Stellen austreten kann.

08 Nun kann der Gänsebraten bei 180-200° (Gasherd auf Stufe 2) 90 Minuten gegart werden. Zwischendurch immer wieder mit dem Bratenfond begießen. Nach der halben Bratzeit wird das Geflügel gewendet und noch weitere 90 Minuten mit geringerer Hitze weiter braten.

09 Pro Kilogramm rechnet man mit 45 Minuten Garzeit!

10 Damit der Gänsebraten besonders knusprig wird, bepinselt man ihn 15 Minuten vor Bratende mit einer Mischung aus Schwarzbier und Honig.

Tipp: Es ist auch möglich, die Füllung separat vorzubereiten und nachträglich in die Gans zu füllen. Die Füllung wird in diesem Fall vorher gekocht, warm gehalten und nach der Bratzeit in die Gans gefüllt. Das hat den Vorteil, dass die Gans vorher in Ruhe braten und  gleichmäßig garen kann und von außen knusprig wird.

 

Wissenswertes und Tipps rund um das Thema Gänsebraten

Bevor die Gans im Ofen schmort, sollte einiges beachtet werden, damit der Braten zum Gaumenschmaus wird. Ein Gänsebraten will gut vorbereitet sein, damit die Gäste und der Koch oder die Köchin am Ende glücklich sind. Damit alles super klappt, folgen hier noch ein paar Tipps zur perfekt gebratenen Gans aus dem Backofen.

Gänsebraten mit Rotkohl - Ein Genuss

Gänsefleisch kaufen: darauf sollte man achten

  • Qualitativ gutes und frisches Gänsefleisch hat eine zarte rosa Farbe, ist elastisch und nicht zu trocken. Die Haut der Gans sollte unverletzt sein. Federreste sollten nicht mehr an der Gans vorhanden sein.
  • Frische Gänse bekommt man entweder direkt beim Gänsebauern oder z.B. auf dem Wochenmarkt. Dort haben Geflügelhändler oft Stände. Gänse kann man dort auch vorbestellen. Achten Sie darauf, dass die Gans aus Deutschland kommt. Vielleicht ist der Geflügelhändler auch der Produzent. Das ist umso besser, denn dann kommt die Gans auch oft aus der Gegend. Den Geflügelhändler auf dem Wochenmarkt kannn man außerdme auch nach weiteren Tipps und nach seinen Erfahrungen mit dem Gänsebraten fragen.
  • Tiefgefrorene Gänse: Man kann auch ohne weiteres eine tiefgefrorene Gans für den Gänsebraten verwenden. Wir empfehlen dabei undbedingt Gänse aus Deutschland zu kaufen. Polnische oder z.B. ungarsiche tiefgefrorene Gänse sind zwar günstiger, aber verlieren oft viel Wasser/ Flüssigkeit beim Braten, weil sie sehr schnell gemestet werden. Deutsches Gänsefleisch ist meist teuerer, aber dafür auch qualitativ besser. Etwas mehr für die Gans auszugeben lohnt sich hier also genauso wie bei der frischen Gans. Die Herkunft der Gans ist auf der Verpackung angegeben.

Eine tiefgefrorene Gans auftauen

  • Gefrorene Gänse sollten schonend aufgetaut werden. Lassen Sie der Gans dafür genügend Zeit. Sie sollten die Gans schon zwei Tage vor der Zubereitung aus der Tiefkühlung holen und am besten im Kühlschrank langsam auftauen lassen. Die Gans liegt dabei auf einem großen Teller oder in einer großen Schüssel. Die Gans wird erst nach dem Auftauen aus der Verpackung geholt.




data-matched-content-rows-num="4,2" data-matched-content-columns-num="1,2" data-matched-content-ui-type="image_card_stacked,image_card_stacked"

Kommentare (4)

This comment was minimized by the moderator on the site

Hat super geklappt und war lecker! Wir haben schonmal Probegebraten für Weihnachten! Wenn man bei 160Grad brät, kann man ca. 1 Stunde pro Kilogramm rechnen!

Vielen Dank!

 
This comment was minimized by the moderator on the site

Gans ist auf dem Markt vorbestellt! Ich freue mich jetzt schon auf Weihnachten! Mein Händler sagte mir, dass es gut ist, dass ich vorbestellt habe. Ansonsten hätte ich kurzfristig keine mehr bekommen...

 
This comment was minimized by the moderator on the site

Vielen Dank für die vielen Tipps! Ich kaufe die Gans auch immer auf dem Markt beim Geflügelhändler. Da weiss man was mamn hat. Wir hatten mal eine Gans aus dem Supermarkt, die leider gar nichts geworden ist, weil einfach viel zu viel Flüssigkeit...

Vielen Dank für die vielen Tipps! Ich kaufe die Gans auch immer auf dem Markt beim Geflügelhändler. Da weiss man was mamn hat. Wir hatten mal eine Gans aus dem Supermarkt, die leider gar nichts geworden ist, weil einfach viel zu viel Flüssigkeit ausgetreten ist. Die Folge war, dass die Gans gar nicht knuspriog war und das Fleisch auch nicht so schmackhaft wie das einer frischen Gans vom Wochenmarkt.

Weiterlesen
 
This comment was minimized by the moderator on the site

War die einzige Veröffentlichung welche ohne Absturz auf dem Laptop zu lesen war. RTL hat nur mit andauernder Werbung das Rezept ruiniert, war nicht zu lesen Prost Mahlzeit Idioten! Ist normalerweise Heutzutage klar dass es allen nur um Werbung...

War die einzige Veröffentlichung welche ohne Absturz auf dem Laptop zu lesen war. RTL hat nur mit andauernder Werbung das Rezept ruiniert, war nicht zu lesen Prost Mahlzeit Idioten! Ist normalerweise Heutzutage klar dass es allen nur um Werbung geht. Da war ihr Rezept das einzige informative.
Danke

Weiterlesen
 
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Alle Tipps und Tricks auf TippsUndTricks24.de wurden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst. Trotzdem übernimmt TippsUndTricks24.de keine Garantie für die Richtigkeit der Tipps und Tricks. TippsUndTricks24.de haftet nicht nicht für Schäden, die aus der Anwendung der Tipps resultieren.