Einen Hamsterkäfig aus Holz selber bauen


Wer sich genau über Hamster informiert, wird schnell feststellen, dass die handelsüblichen Käfige alles andere als geeignet sind. Plastikrohre, Plastiketage, zu breite Gitterabstände, ein viel zu kleines Laufrad und kaum Buddelmöglichkeiten. So stellt sich ein Hamster seine Behausung sicherlich nicht vor.


Wer seinem Tier etwas Gutes tun möchte, der sollte sich genau informieren. Ein ausreichend großes Aquarium, welches umgebaut wird, ist eine Möglichkeit. Eine weitere Möglichkeit ist es, einen Hamsterkäfig selbst zu bauen. Je nach Art des Hamsters sollte dieser unterschiedlich groß sein. So braucht ein Goldhamster mindestens eine Fläche von 100x40cm, während ein Zwerghamster 80x50cm benötigt. Größer ist natürlich immer gut. Hamster sind keine Klettertiere, deswegen brauchen sie keine Etagen. Stattdessen sollte ein Bereich zum Buddeln und Gänge graben vorhanden sein. Ein Eigenbau hat den Vorteil, dass er individuell an die Umgebung angepasst werden kann.

Was wird benötigt?

  • Natürlich wird eine Menge Holz benötigt. Dazu lässt sich Sperrholz gut verwenden. Es ist billig und trotzdem stabil.
  • Des Weiteren wird Gitterdraht verwendet. Hier ist auf den Durchmesser der Löcher zu achten.
  • Holzleim, Schrauben, Scharniere, Winkel, ein Tacker, Schraubenzieher, Bohrmaschine und eventuell ein Hammer, sollten auch vorhanden sein.
  • Ist das Holz nicht zugesägt, sollte eine Säge bereitlegen. Ein Riegel zum Verschließen der Tür ist im Baumarkt erhältlich.

Der Bau

01 Gewünschten Standort ausmessen und Größe des Geheges planen.

02 Material besorgen.

03 Holzbretter ausmessen, markieren und zusägen, sodass drei große Wände, ein Boden und ein Dach entstehen.

04 Holzwände zusammenschrauben, Schrauben und eventuell Winkel verwenden. Boden und Dach aufsetzen.



05 Ein weiteres Brett, dieses sollte niedriger als die Rückwand sein, am unteren Ende der Vorderseite anbringen. Dies wird der Bereich für die Streu.

06 Leisten zu Rahmen zurecht sägen.

07 Mit Winkel verschrauben.

08 Gitterdraht überspannen und an Holz tackern, überstehenden Draht abtrennen. Notfalls Tackernadeln mit Hammer ins Holz klopfen.

09 Löcher für Scharnier an Seitenwand bohren. An Wand und Gittertür verschrauben.

10 Riegel an Tür und Seitenwand anbringen.

Einige Tipps

  • Lackieren Sie den Eigenbau mit Lack, welcher für Kinderspielzeug geeignet ist. So wird Feuchtigkeit nicht ins Holz einziehen.
  • Bauen Sie ohne überstehende Kanten. Diese könnte der Hamster zum Klettern oder Nagen verwenden. 
  • Der Streubereich sollte mindestens 25cm betragen. So kann der Hamster in seinem gegrabenen Bau leben. 
  • Eine kleine Holzebene sollte für Wasser und Laufrad vorhanden sein, diese kann an die Rückwand geschraubt werden. 
  • Schrauben und Tackernadeln müssen tief versenkt sein. 
  • Ein Hamster benötigt ein Sandbad, dazu kann entweder ein Bereich abgegrenzt oder eine extra Schale hineingestellt werden.




data-matched-content-rows-num="4,2" data-matched-content-columns-num="1,2" data-matched-content-ui-type="image_card_stacked,image_card_stacked"

Kommentare (1)

This comment was minimized by the moderator on the site

Werd's mal probieren ;-)

 
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Alle Tipps und Tricks auf TippsUndTricks24.de wurden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst. Trotzdem übernimmt TippsUndTricks24.de keine Garantie für die Richtigkeit der Tipps und Tricks. TippsUndTricks24.de haftet nicht nicht für Schäden, die aus der Anwendung der Tipps resultieren.