Grasflöhe im Garten effektiv bekämpfen


Grasflöhe im Rasen und Garten effektiv bekämpfenKaum werden im Frühling die Tage wieder milder, bringen sich auch die Grasflöhe wieder unangenehm in Erinnerung. Besonders Haustiere haben dann unter den stark juckenden Flohbissen zu leiden, aber auch Menschen sind vor den unangenehmen Schädlingen nicht sicher. Grasflöhe können aber nicht nur mit den lästigen Bissen, bei denen auch Krankheitserreger übertragen werden können, der Gesundheit schaden, sondern sie können auch dem Garten und dort besonders dem Rasen zusetzen. Besonders die Larven können zu großen Schäden führen, da sie die Pflanzen von den Wurzeln her anfressen und dadurch sogar zum Absterben bringen können. Deshalb ist es wichtig, dass schon bei den ersten Anzeichen eines Grasflohbefalls die Parasiten gründlich bekämpft werden.


Materialien

  • Wasser
  • Kalk
  • Schwefel
  • Bretter
  • Fangleim
  • Katzenminze
  • Spinat
  • Rainfarn
  • Neemsamen

Anleitung

01 Die natürlichen Feinde der Grasflöhe sind Käfer, Wespen, Mäuse und Igel. Deshalb empfiehlt es sich, den Garten möglichst naturnah zu gestalten.

02 Grasflöhe bevorzugen warme, trockene Böden. Wenn der Rasen regelmäßig morgens und abends bewässert wird, hilft das, deren Anzahl deutlich zu verringern. Zum Schutz von Pflanzen, die eher trockene Böden benötigen, kann an diesen Stellen Kalk unter die Erde gemischt und auf das Wässern verzichtet werden.

03 Schwefel hält Grasflöhe fern. An nicht ganz so stark befallenen Stellen kann man deshalb als Soforthilfe Streichhölzer mit dem Kopf nach unten in den Boden stecken.



04 Bei starkem Befall hat es sich auch bewährt, den Rasen mit Brettern einzufassen, die beidseitig mit Fangleim bestrichen sind. An diesen bleiben die Grasflöhe kleben und können so nach einigen Tagen zusammen mit den Brettern entfernt werden.

05 Es gibt einige Pflanzen, die von Grasflöhen gemieden werden. Besonders unangenehm sind ihnen Spinat und Katzenminze. Wenn einige dieser Pflanzen im Garten verteilt gesetzt werden, kann das helfen, die Grasflöhe in Schach zu halten. Bei größeren Flächen eignet sich Katzenminze auch als blühende Raseneinfassung.

06 Ein besonders wirksames Mittel gegen Grasflöhe ist eine Jauche aus Rainfarn oder Neemsamen. Dazu wird eine größere Menge an Farn oder Neemsamen in ein mit Wasser gefülltes Fass gegeben, das dann für ein paar Tage an einen warmen, sonnigen Platz gestellt wird. Mit dieser Jauche wird dann der Rasen gründlich gewässert. Dies kann im Abstand von zwei Wochen wiederholt werden.

Vorbeugung ist die beste Behandlung, das gilt auch für den Rasen. Wenn das Gras kurz gehalten wird, ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass sich im Rasen Grasflöhe ansiedeln.

[Das Bild ist von hummyhummy - via Flickr - vielen Dank]




data-matched-content-rows-num="4,2" data-matched-content-columns-num="1,2" data-matched-content-ui-type="image_card_stacked,image_card_stacked"

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Alle Tipps und Tricks auf TippsUndTricks24.de wurden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst. Trotzdem übernimmt TippsUndTricks24.de keine Garantie für die Richtigkeit der Tipps und Tricks. TippsUndTricks24.de haftet nicht nicht für Schäden, die aus der Anwendung der Tipps resultieren.