Aus grau wird bunt: Beton streichen - so wird Beton individuell gestaltet Aus grau wird bunt: Beton streichen - so wird Beton individuell gestaltet Hot

Beton - Alles Andere als grau
Beton und Grau - für viele gehört das zusammen. Doch das muss nicht sein! Schließlich kann die Oberfläche dieses universellen Baustoffs mit der richtigen Farbgebung den individuellen Ansprüchen folgend attraktiv, interessant und abwechslungsreich gestaltet werden. Dabei gilt es allerdings einiges zu beachten, um ein optimales und vor allem auch haltbares Ergebnis zu erzielen.

01 Saubere Oberfläche
Säubern Sie zunächst die zu streichende Betonwand sehr gründlich. Außen am besten mit einem Hochdruckreiniger, innen eher mit Spachtel und Drahtbürste. Insbesondere Ölflecken sollten Sie mit geeigneten Mittel entfernen, um späteren unregelmäßigen Verfärbungen vorzubeugen. Lassen Sie die Wand nach der Reinigung gut trocknen und gleichen Sie dann eventuelle Unebenheiten mit Spachtelmasse aus. Auch diese unbedingt erst aushärten lassen, bevor sie weitermachen.

02 Die Grundierung
Die Betonoberfläche kann recht porös, aber auch sehr sehr glatt sein. Um den Auftrag der abschließenden Farbschicht vorzubereiten, sollten Sie daher unbedingt zunächst eine Grundierung auftragen. Hierfür eignet sich lösungsmittelhaltiger Tiefgrund. Eine solche Grundierung (z.B. mit Polyurethan) ist vor allem dann anzuraten, wenn zur besseren Ablösung der Verschalung diese mit entsprechenden Ölen behandelt wurde. Dieses Öl würde ohne lösungsmittelhaltige das Anhaften der gewünschten Farbschicht verhindern bzw. erschweren.


03 Die richtige Farbe
Der nächste zu beachtende Schritt ist natürlich die Wahl der "richtigen" Farbe. Gerade für den Außenbereich (Wand außen) muss diese sehr haltbar gegen Witterungseinflüsse, Feuchtigkeit und Temperaturschwankungen sein. Es bieten sich in erster Linie spezielle Betonfarben oder -lasuren, Silikonharz- oder Silikatfarben an, aber natürlich kann auch Universalfassadenfarbe zum Einsatz kommen. Achten Sie etwas mehr auf die Qualität als auf den Preis - was nutzt eine kleine Kostenersparnis, wenn Sie nach wenigen Jahren erneut streichen müssen?

Kriterien für die Qualität sind geringe Abblätterungsneigung, UV-Strahlenschutz und Ölfestigkeit. Für eine optimal glatte und gleichmäßige Oberfläche empfiehlt es sich, auf spritzbare Farben zurück zu greifen. Gerade im "Außen-Wohnbereich" (Balkon, Terrasse) sollten Sie auch Gesundheits- und Umweltaspekte nicht außer Acht lassen.

04 Farbe auftragen
Tragen Sie die Farbe nun gleichmäßig und eher "dünn" auf. Es ist immer besser, mehrere dünne Schichten nacheinander aufzutragen und austrocknen zu lassen, als eine dicke Schicht, da diese immer dazu neigen wird, Blasen zu werfen und "Schlieren" zu ziehen. Nehmen Sie sich für ein optimales Streichergebnis etwas Zeit - es lohnt sich.

Haben Sie das Streichen der Wand optimal vorbereitet, die richtigen Produkte und Gerätschaften ausgewählt und sind beim Auftragen mit etwas Sorgfalt und Geduld vorgegangen, dann haben Sie sich im Endeffekt selbst belohnt, denn das Ergebnis ist eine für viele Jahre gepflegte Betonwand, die alles andere als "grau und hässlich" wirkt.


Kommentare  

# -1 Tron Günther 2015-10-05 10:09
Ergänzung zu "02 Grundierung":
So :sigh: llte es nicht heißen "lösungsmittelh altige Grundierung"?
Antworten Antworten mit Zitat Zitieren

Kommentar schreiben

Sicherheitscode Aktualisieren