Richtig lackieren mit der Lackierpistole - das sollte man beachten


Eine Lackierpisole ermöglicht das gleichmäßigere Streichen größerer Flächen in einer wesentlich kürzeren Zeit, gegenüber der Pinsel- Methode. Es gibt sie in unterschiedlichen Ausführungen. Beim Kauf sollte man einige Dinge beachten. Ratsam ist es, sich für eine Lackierpistole zu entscheiden, die verschiedene Düsenaufsätze beinhaltet. Zudem sollte es ein Gerät sein, dass sich leicht auseinandernehmen und reinigen lässt.


Utensilien

  • Atemschutz- Maske
  • 320er und 400er Schleifpapier
  • 600er und 800er Nassschleifpapier
  • Grundierung
  • Farbe
  • Klarlack
  • Silikonentferner
  • Polierpaste mit Schleifmittelzusatz
  • Lappen

01 Mit einer Lackierpistole zu lackieren, kann das Streichen deutlich erleichtern. Als erstes sollte man die zu streichenden Flächen mit einem Silikonentferner un deinem Lappen gründlich reinigen und zwar solange bis die Teile wirklich sauber sind.

02 Nun werden die zu lackierenden Teile mit einem 320er oder 400er Schleifpapier oder einem Schleifgerät abgeschliffen, wobei der alte Lack nicht komplett entfernt werden muss, er sollte lediglich matt sein. Jetzt kann die Grundierung, die Raumtemperatur haben sollte, in 2 bis 3 Schichten aufgetragen werden.

03 Nach einer Trocknungszeit von 2-3 Stunden erfolgt das vorsichtige Feinschleifen mit dem 600er oder 800er Nassschleifpapier. Nach dem Feinschleifen muss die Oberfläche vollkommen glatt und matt sein. Dann erfolgt eine nochmalige Reinigung der Fläche mit Silikonreiniger.

04 Nun wird die Farbe mittels der Lackierpistole aufgetragen und zwar wieder in 2-3 Schichten. Beim Lackieren sollte zwischen der Lackierpistole und dem Werkstück ein Abstand von ca.25 cm eingehalten werden. Um in gleichmäßigen Bahnen zu lackieren, sollte der Strahl der Lackierpistole immer um ca. ein Viertel zur vorigen Bahn angesetzt werden.

Zwischen den einzelnen Spritzgängen muss eine kurze Ablüftzeit eingehalten werden. Nach dem letzten Gang ist eine Trockenzeit von 2-3 Stunden einzuhalten.



05 Anschließend wird nochmals, vorsichtig und mit wenig Druck, die Fläche mit 800er Nassschleifpapier bearbeitet, bis die Oberfläche glatt ist. Anschließend abermals mit Silikonreiniger und einem Lappen reinigen.

06 Als letzter Schritt sollte eine Versiegelung der Fläche mit Klarlack erfolgen. Dieser wird auch wieder in 2-3 Schichten und der selben Art und Weise, am besten mit einer weiteren Lackierpistole aufgesprüht. Nun sollte das Werkstück mindestens 24 Stunden trocknen.

07 Nach der Trocknung wird die Fläche noch mittels Polierpaste und Schleifmittelzusatz poliert.


Tipps

  • Die Umgebung sollte beim Lackieren nicht zu kalt sein, da bei Streicharbeiten zumindest im Freien eine Mindesttemperatur vorhanden sein muss.
  • Zudem sollte die Umgebung weitestgehend staubfrei sein, damit sich kein aufgewirbelter Staub auf die frisch gestrichenen Flächen setzen kann.
  • Beim Lackieren sollte unbedingt eine Atemschutz-Maske getragen werden um nicht den Sprühnebel einzuatmen.


Hier verdeutlicht noch einmal eine Videoanleitung das richtuge Lackieren mit einer Lackierpistole

 




data-matched-content-rows-num="4,2" data-matched-content-columns-num="1,2" data-matched-content-ui-type="image_card_stacked,image_card_stacked"

Kommentare (1)

This comment was minimized by the moderator on the site

Endlich mal eine gute Anleitung! danke für die Mühen

LG Theresa (Betreiberin von http://www.farbspritzpistole.eu )

  Theresa W.
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Alle Tipps und Tricks auf TippsUndTricks24.de wurden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst. Trotzdem übernimmt TippsUndTricks24.de keine Garantie für die Richtigkeit der Tipps und Tricks. TippsUndTricks24.de haftet nicht nicht für Schäden, die aus der Anwendung der Tipps resultieren.