Bettdecken waschen - so geht´s


Bettdecken reinigen - so geht´sBettdecken waschen - für eine hygienische Reinheit.
Wie Sie auch ihre Bekleidung regelmäßig waschen oder reinigen, so müssen auch Bettdecken von Zeit zu Zeit gesäubert werden. Ob Sie die Bettdecke selbst waschen können oder es einer professionellen Reinigung bedarf, hängt im Folgenden von der Art Ihres Oberbettes ab bzw. dessen Materialzusammensetzung.


Warum müssen Bettdecken gereinigt werden?

Während des Schlafes erholt sich der Körper nicht nur, er "arbeitet" auch und sondert dabei mehrere Liter Schweiß ab. In dem Schweiß befinden sich neben der Feuchtigkeit auch Salze. Hinzu kommt das natürliche Körperfett. All dies landet mit der Zeit in der Bettdecke und führt dazu, dass die im Oberbett enthaltenen Daunen oder Federn verkleben. Zudem wird die Bettdecke schwerer und die Wärmeregulierung wird insgesamt gemindert. Der Mensch verliert nachts ferner Hautschüppchen, die den Milben als Nahrung dienen. Ein hoher Milbenbefall kann besonders für Allergiker zum Problem werden.

 

Wie oft sollten Bettdecken gewaschen werden?

In dieser Frage sind sich sowohl Bettdeckenhersteller als auch der Deutsche Textilreinigungsverband e.V. einig. Laut deren Angaben genügt es, wenn Bettdecken einmal jährlich gereinigt oder nass gewaschen werden, um ein optimales Wohlfühl- und Hygieneerlebnis zu erhalten. In der Zwischenzeit können Sie die Bettdecken auch einfach mal zum Lüften an die frische Luft hängen und ausschlagen. Die Reinigungsintervalle sollten allerdings engmaschiger ausfallen, wenn Sie unter Allergien leiden. Dann empfiehlt es sich, Inlets etwa alle 3 Monate zu reinigen. Gleiches gilt, wenn Sie nachts stark schwitzen oder nach einer Erkrankung.

 

Worauf müssen Sie bei der Reinigung achten?

Bei der Reinigung des Inlets kommt es in erster Linie darauf an, um was für eine Bettdecke es sich handelt, sprich wie die Materialzusammensetzung ist. Es gibt unterschiedliche Bettdecken-Qualitäten und Füllungen, wie



  • Microfaserdecken
  • Daunen-Bettdecke
  • Federbettdecke
  • Baumwoll-Bettdecke
  • Kamelhaar- und Kaschmir-Bettdecke
  • Seidenbettdecke

 

Federbettdecken reinigen

  1. Wenn Sie eine Federbettdecke besitzen, dann ist eine schonende Pflege besonders wichtig, da die Federn sehr empfindlich sind und leicht brechen oder verkleben können. Hier empfiehlt sich neben einer professionellen Reinigung die Wäsche in einer besonders großen Wäschetrommel. Diese finden Sie vornehmlich in Waschsalons. Diese ermöglichen ein besonders gründliches Durchspülen und verhindern ein Brechen der Federn durch Quetschen.

  2. Federbettdecken waschen Sie am besten mit einem Woll- oder Feinwaschmittel, da diese speziell für keratinhaltige Fasern entwickelt wurden. Auch gibt es Spezialwaschmittel für Federbetten. Nehmen Sie keinen Weichspüler oder Bleichmittel.

  3. Bei der Wahl der richtigen Temperatur achten Sie auf das Pflegeetikett, da es hier Unterschiede geben kann. Die Maximaltemperatur sollte jedoch 60 Grad Celsius nicht überschreiten. Schalten Sie nach der Wäsche noch einmal da Spülprogramm ein und wählen Sie grundsätzlich die niedrigste Schleuderzahl.

  4. Nach der Wäsche muss die Federbettdecke in den Trockner, zusammen mit einem Tennisball, der die Federn wieder auflockert.

 

Daunenbettdecken reinigen

  1. Eine ähnliche Vorgehensweise wird für die Reinigung von Daunenbettdecken empfohlen. Auch diese können Sie grundsätzlich wie oben beschrieben reinigen. Es birgt sich aber immer die Gefahr, dass der Trockenvorgang nicht richtig funktioniert, und es infolgedessen zu einer Verklumpung der Daunen kommt. Dies wiederum führt dazu, dass sich Keime und Pilze festsetzen können.

  2. Daher empfiehlt sich grundsätzlich eher die Wahl der professionellen Reinigung. Hier kann eine Daunenwäsche oder eine Daunenreinigung durchgeführt werden. Letzteres ist sehr empfehlenswert, da hierbei die Daunen entnommen, mit Luft und Wärme gereinigt und kaputte Daunen durch neue ersetzt werden.

 

Microfaserdecken reinigen

  1. Eine pflegeleichtere Alternative zum Federbett ist die Microfaserdecke. Diese kann auch bei hohen Temperaturen bis 90 Grad Celsius in die Waschmaschine.

  2. Waschen Sie die Bettdecke immer separat, da sie zur Fusselbildung neigt. Auch sollten Sie keinen Weichspüler verwenden, da hierdurch die Atmungsfähigkeit beeinträchtigt werden kann.

 

Baumwollbettdecken reinigen

  1. Ebenfalls pflegeleicht ist die Baumwollbettdecke. Auch dieses Oberbett können Sie bei bis zu 60 Grad Celsius mit einem Vollwaschmittel in der Waschmaschine waschen und danach in den Trockner geben, ohne ein Verklumpen befürchten zu müssen.

 

Kamelhaar- und Kaschmirdecken reinigen

  1. Kamelhaar- oder Kaschmirdecken gehören zu den Naturhaardecken. Das Besondere ist hierbei, dass diese eine selbstreinigende Funktion haben. Es reicht also aus, wenn Sie die Decken regelmäßig auslüften.

  2. Sollten Sie die Decken doch einmal waschen wollen, so wählen Sie eine Maximaltemperatur von 40 Grad Celsius, eine niedrige Schleuderzahl und ein entsprechendes Wollwaschmittel. Es kann jedoch sein, dass die Decken nach der Wäsche leicht verfilzen. Es empfiehlt sich daher auch im Einzelfall der Gang zum Fachhändler und die Bettdecke professionell reinigen zu lassen.

 

Seidenbettdecken reinigen

  1. Auch Seidenbettdecken sind besonders empfindlich, besonders gegenüber Hitze, Wasser, alkalischen Substanzen und Sonnenlicht. Dafür verfügt Seide ebenfalls über eine selbstreinigende Funktion. Daher reicht es aus, Seidenbetten zu lüften und auszuschütteln.

  2. Bei Flecken sollten diese lokal und besonders vorsichtig mit einem für Seide geeigneten Waschmittel gereinigt werden. Ein Trocknen muss immer im Schatten stattfinden.




data-matched-content-rows-num="4,2" data-matched-content-columns-num="1,2" data-matched-content-ui-type="image_card_stacked,image_card_stacked"

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Alle Tipps und Tricks auf TippsUndTricks24.de wurden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst. Trotzdem übernimmt TippsUndTricks24.de keine Garantie für die Richtigkeit der Tipps und Tricks. TippsUndTricks24.de haftet nicht nicht für Schäden, die aus der Anwendung der Tipps resultieren.