Süßkartoffelpüree selber machen - einfach und lecker Süßkartoffelpüree selber machen - einfach und lecker

Süßkartoffelbrei ist eine hervorragende Beilage zu vielen Gerichten - Schweinefilet passt beispielsweise hervorragend dazu. Das beste an diesem Rezept: es ist kaum schwerer als normaler Kartoffelbrei, schmeckt aber ganz anders und raffinierter. Probieren Sie es aus - wir wünschen viel Erfolg und guten Appetit!


Zutaten
Für den Süßkartoffelbrei benötigen Sie:
  • 2 Süßkartoffeln (Bataten)
  • 2 normale Kartoffeln
  • 2 EL Butter
  • 100 ml Milch
  • Gewürze nach Geschmack - zum Beispiel: Salz, Pfeffer, Chillipulver, Muskat oder Zimt
So geht's
  1. Schälen Sie zunächst die Süßkartoffel und die normalen Kartoffeln. Kochen Sie alle Kartoffeln gemeinsam gut weich - das dauert normalerweise um die 15 Minuten. Wenn Sie die Kartoffeln in kleine Stücke schneiden, werden sie schneller weich. Süßkartoffeln werden schneller gar. Wichtig ist deswegen, dass Sie die Süßkartoffeln erst etwa fünf Minuten nach den normalen Kartoffeln in das kochende Wasser geben.

  2. Wenn die Kartoffeln gar sind, gießen Sie das Wasser ab. Anschließend zerkleinern Sie die Kartoffeln mit einem Kartoffelstampfer. Sobald die Kartoffeln matschig sind, können Sie beginnen die Butter und die Milch nach und nach hinzuzugeben. Gehen Sie hier lieber langsam vor, damit der Brei nicht zu flüssig wird.

  3. Wenn der Brei die gewünschte Konsistenz erreicht hat, können Sie Ihn nach Belieben mit Gewürzen abschmecken. Da der Brei schon einen stärkeren Eigengeschmack als normaler Kartoffelbrei hat, sollten Sie unbedingt sorgfältig abschmecken.

Wichtig
  • Es ist für einen Süßkartoffelbrei nicht ratsam ein Rührgerät zu benutzen. Mit diesem Gerät erhält der Brei keine schöne Konsistenz sondern neigt dazu, sehr schleimig und zäh zu werden. Das sieht sehr unschön aus und schmeckt weniger gut.
  • Als besonderes Gewürz können Sie auch Zitronensaft verwenden. Alternativ können Sie kleingehackte Zwiebeln und Knoblauch in Gemüsebrühe andünsten und zu dem Brei hinzugeben - so kann der Süßkartoffelbrei vielfältig variiert und immer wieder neu erfunden werden. Probieren Sie sich gewürztechnisch einfach aus - bei diesem Brei gibt es wirklich unzählige Möglichkeiten.

Die vegane Variante
Falls Sie Wert auf vegane Ernährung legen, können Sie das Rezept leicht abwandeln und einen veganen Süßkartoffelbrei herstellen. Ersetzen Sie die Milch hierzu einfach durch Sojasahne. Mit einem Schuss Öl und etwas Gemüsebrühe im kochenden Wasser schmeckt der Brei auch in der veganen Variante ausgezeichnet.



Kommentare  

# 0 Lisbet 2016-10-27 10:05
Vielen Dank! War sehr lecker und super einfach zu machen! :-)

You have no rights to post comments