Quitten Rezepte - so verarbeiten Sie Quitten und holen das Beste aus der Quittenernte heraus


Quitten verarbeiten: Gelee, Quittenbrot, Quittenchutney oder QuittenteeQuittengelee, Quittenmarmelade, Quittenbrot, Quittenkompott, Quittenchutney und Quittentee - hier kommen Rezepte für die Quittenernte
Sie sind quietschgelb, ähneln von der Form her einer Birne und bringen richtig Farbe auf den Tisch. Die Rede ist von Quitten, deren Saison jedes Jahr im September beginnt. Anders als die meisten Kernobstsorten sind Quitten aber nicht zum Rohverzehr geeignet. Sie haben ein bitteres, herbes Aroma, welches sie roh ungenießbar macht. Das bedeutet aber nicht, dass Sie auf den Genuss von Quitten verzichten müssen, denn Sie können allerlei Leckereien aus der Kernfrucht herstellen.


Quittengelee und Quittenmarmelade - Die Klassiker

Quitten sind optimal geeignet für Quittengelee oder Quittenmarmelade und die Zubereitung ist gar nicht so kompliziert.

1. Quittenmarmelade

Zutaten:

  • 1 Kilogramm reife Quitten
  • 400 Gramm Gelierzucker
  • 1 Orange mit essbarer Schale
  • 300 ml lauwarmes Wasser

  • Pürierstab
  • einen hohen Kochtopf
  • ein scharfes Messer
  • Einmachgläser


Zubereitung von Quittenmarmelade:
Im ersten Schritt schälen Sie die Quitten und vierteln sie. Achten Sie darauf, dass Sie alle Kerne entfernen. Anschließend reiben Sie die Schale der Orange und pressen die Frucht aus. Die Quittenstücke, das Wasser, die Orangenschale und den Orangensaft geben Sie nun in einen hohen Topf und lassen alles für 30 Minuten köcheln.

Anschließend kommt der Pürierstab zum Einsatz. Pürieren Sie die Obstmasse sorgfältig, bis keine groben Stückchen mehr übrig sind. Lassen Sie nun den Gelierzucker einrieseln, rühren ihn sorgfältig ein und kochen das Gemisch auf. Nach einer weiteren Kochzeit von 5 Minuten können Sie die Quittenmarmelade vom Herd nehmen und in Gläser abfüllen. Verschließen Sie die Gläser sofort und lassen Sie ca. zwei Stunden auf dem Kopf stehen.

2. Quittengelee

Sie bevorzugen das klare, leckere Quittengelee? Auch das können Sie problemlos in der heimischen Küche zubereiten.

Zutaten:

  • zwei Kilogramm Quitten
  • 40 ml Zitronensaft
  • 1 Kilogramm Gelierzucker
  • einen großen Topf
  • Passiertücher und Sieb


Zubereitung von Quittengelee:
Bereits am Vortag sollten Sie die Quitten sorgfältig mit einem Geschirrhandtuch abreiben, um damit den Flaum und die Härchen zu beseitigen. Waschen Sie nun die Früchte und schneiden Sie mit dem Messer in Würfel. Die Kerne müssen nicht entfernt werden!

Geben Sie das Fruchtfleisch mit der Fruchtschale und dem Kerngehäuse in einen großen Topf und bedecken Sie alles mit ca. 1,5 Liter Wasser. Fügen Sie 40 ml. Zitronensaft hinzu und lassen die Masse für 45 Minuten kochen.

Um Quittengelee herzustellen müssen Sie nun ein Sieb zur Hand nehmen und ein feuchtes Passiertuch darüberlegen. Stellen Sie das Sieb auf einen zweiten, großen Topf und leeren den Inhalt des ersten Topfs in das Sieb. Lassen Sie den Saft ablaufen.

Die Konstruktion sollte 20 Stunden lang stehen bleiben, damit der komplette Saft austreten kann. Zum Schluss können Sie die Quitten mit der Hand noch einmal ausdrücken. Lassen Sie den Saft für das Quittengelee sorgfältig abkühlen.

Spülen Sie alle Gläser heiß aus und lassen sie abtropfen. Messen Sie einen Liter Quittensaft ab, vermischen ihn mit dem Gelierzucker und bringen die Masse zum kochen. Wenn es stark sprudelt ist noch eine Kochzeit von fünf Minuten nötig. Nun können Sie die Masse in die Gläser gießen und sofort luftdicht verschließen. Stellen Sie die Gläser für zwei Stunden auf den Kopf.

 



3. Quittenbrot aus Quittenmus

Aus der Gattung Leckerbissen für Zwischendurch stammt Quittenbrot. Es ist lecker und lässt sich sehr leicht zu Hause produzieren. Allerdings handelt es sich hierbei nicht wirklich um ein Brot, sondern um eine Form von Konfekt.

Zutaten:

  • ein Kilo gekochte Früchte ohne Saft und Kerne
  • Vanillemark
  • ein Kilo Gelierzucker
  • einen großen Kochtopf
  • Auflaufform oder Backblech


Zubereitung von  Quittenbrot:

Die gekochte Quittenmasse müssen Sie zu einer Art Mus pürieren. Anschließend geben Sie das Mus mit einem Teelöffel Vanillemark und einem Kilogramm Gelierzucker in den Topf und lassen es aufkochen. Sie müssen während der Zeit ständig rühren, da sonst Anbrenngefahr droht. Lassen Sie das Mus für rund 45 Minuten kochen, bis die Masse zähl geworden ist.

Die zähe Masse wird nun in eine vorgefettete Auflaufform gegossen, ein Backblech ist auch in Ordnung. Nun lassen Sie die Masse für ca. 24 Stunden abkühlen und schneiden sie anschließend in Rauten.

 

4. Quittenkompott

Darf es ein wenig Kompott sein? Muss es immer Kompott aus Äpfeln sein? Nein, muss es nicht, denn auch Quittenkompott ist ein schmackhafter Leckerbissen und kann auf Vorrat gekocht werden.

Zutaten:

zwei Kilogramm Quitten
250 Gramm Zucker und 200 Gramm braunen Zucker
eine Zitrone mit essbarer Schale
drei Zimtstangen und zwei Vanilleschoten
zehn Nelken
einen großen Kochtopf
einen Schaumlöffel

Zubereitung Quittenkompott:

Schälen und vierteln Sie die Quitten, entfernen Sie die Kerne und schneiden sie dann in Spalten. Pressen Sie nun die Zitrone aus und geben den Saft zu den Früchten. Nun kommen die Quitten in den Kochtopf und werden mit Nelken, Zimt und Zucker vermischt. Kratzen Sie die Vanilleschoten aus, geben das Mark hinzu und fügen die Schoten selbst ebenfalls dazu.

Geben Sie so viel Wasser in den Kochtopf, dass die Früchte damit bedeckt sind. Rühren Sie gründlich um und erhitzen Sie das Gemisch. Nun lassen Sie die Früchte für ca. 30 Minuten kochen. Spülen Sie Einmachgläser heiß aus und lassen sie abtrocken.

Nach der Kochzeit heben Sie die Quitten mit einem Schaumlöffel aus dem Kochtopf und geben sie in die Gläser. Der Sud wird nun noch einmal aufgekocht und anschließend auf die Früchte gegossen. Es sollte ein Abstand von fünf Millimetern bis zum Glasrand verbleiben.

 

5. Quitten Chutney

Kennen Sie Chutneys? Nein? Dann wird es Zeit, dass Sie sich einmal an einem Quitten Chutney versuchen, denn dabei handelt es sich um ein schmackhaftes Gericht!

Zutaten:

ein Kilogramm Quitten
200 Gramm braunen Zucker
zwei Teelöffel Salz
4 Schalotten
eine Pfefferschote
20 Gramm Ingwerknolle

Zubereitung Quittenchutney:

Waschen Sie die Quitten heiß ab und tupfen sie trocken. Reiben Sie den Flaum ab und schälen die Früchte dann. Entfernen Sie das Kerngehäuse und vermischen die Quitten mit Salz und Zucker. Lassen Sie das Gemisch für eine Stunde stehen.

In dieser Zeit schälen und zerkleinern Sie die Schalotten und den Ingwer. Halbieren Sie die Pfefferschote, entnehmen die Kerne und schneiden Sie in feine Streifen. Fügen Sie alles mit den Quitten zusammen und geben einen Teelöffel Essig hinzu. Nun stellen Sie die Früchte auf den Herd, lassen die Mischung einmal aufkochen und dann bei schwacher Hitze eingekochen.

Sie müssen häufig umrühren, damit das Quitten Chutney nicht anbrennt. Nach 30 Minuten öffnen Sie Twist-Off-Gläser und füllen die Masse hinein. Verschließen Sie die Gläser sofort und lassen sie für zwei Stunden auf dem Kopf stehen.

 

6. Tee aus Quittenschalen

Wenn Sie die Schalen bei Ihrem Rezept nicht benötigen, müssen Sie diese nicht wegwerfen. Sie können daraus Tee herstellen. Legen Sie die Schalen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und lassen sie trocknen. Geben Sie die getrockneten Stücke in eine luftdichte Dose und entnehmen Sie immer dann einen Teelöffel davon, wenn Sie Tee zubereiten möchten. Hierfür müssen Sie die Schalenstücke lediglich mit kochendem Wasser übergießen und für zehn bis 15 Minuten ziehen lassen.




data-matched-content-rows-num="4,2" data-matched-content-columns-num="1,2" data-matched-content-ui-type="image_card_stacked,image_card_stacked"

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Alle Tipps und Tricks auf TippsUndTricks24.de wurden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst. Trotzdem übernimmt TippsUndTricks24.de keine Garantie für die Richtigkeit der Tipps und Tricks. TippsUndTricks24.de haftet nicht nicht für Schäden, die aus der Anwendung der Tipps resultieren.