Sauerteig selber machen - Schritt für Schritt erklärt Sauerteig selber machen - Schritt für Schritt erklärt Hot

Ein echter Sauerteig sorgt für ein besonders schmackhaftes Brot mit lockerer Krume. Doch nicht nur der erfahrene Bäcker kann einen attraktiven Sauerteig selber machen. Das gelingt auch der Hausfrau und dem Hobby-Bäcker ohne große Mühe zu Hause. Zur Herstellung des Sauerteigs werden nur wenige natürliche Zutaten benötigt, die leicht in jedem Supermarkt zu finden sind.

Das sind die Zutaten

  • Roggenmehl, Menge: ca. 2x 75g + 1x150g = 300g insgesamt
  • Wasser, Flüssigkeitsmenge: ca. 2x 75ml + 1x150ml = 300ml insgesamt
  • Honig, 1 Esslöffel;

Sauerteig in drei Schritten selber machen und das Ergebnis genießen!

01 1. Tag: ca. 75 Gramm Mehl mit 75ml lauwarmen Wassers und dem Esslöffel warmen Honig vermengen. In ein geeignetes Gefäss einfüllen und verschließen. Danach ca. 24 Stunden an warmer Örtlichkeit deponieren, zum Beispiel in der Nähe eines Heizkörpers deponieren und ca. 24 Stunden gehen lassen.


02 2. Tag: nochmal 75 Gramm Mehl und 75ml Wasser hinzugeben. Den Sauerteigansatz im geschlossen bleibenden Behälter gut schütteln und weitere 24 Stunden an warmen Ort bei einer Temperatur bis max. 28 Grad Celsius lagern.

03 3. Tag: Den Sauerteig-Behälter öffnen und das restliche Roggenmehl (150g) sowie den dritten Teil des lauwarmen Wassers (150ml) untermischen. Diese Mischung weitere 24 Stunden am warmen Ort deponieren. Nun den fertigen, gut riechenden Sauerteig, der sich durch feine Risse an der Oberfläche auszeichnet,zu einem Brot formen und in den vorgeheizten Backofen geben. Die Wände des Ofens zuvor mit Wasser aus einer Sprühflasche einsprühen. Nun zehn Minuten bei oberster Hitzestufe backen. Danach Hitze auf zweihundertzwanzig Grad Celsius minimieren. Zwischendurch regelmäßig das Brot und Ofenwände besprühen. Nach weiteren zehn Minuten Reduzierung der Backtemperatur auf einhundertneunzig Grad Celsius und weitere fünfzig Minuten ausbacken lassen.

so sieht der angesetzte Sauerteig aus
Weitere Tipps und Varianten zum Sauerteig

  • Ein Brot aus Sauerteig in typisch französischer Art backen
    Um einen typisch französischen Brotgeschmack zu kreieren, kann das Brot aus Sauerteig rund fünf Minuten vor dem Ende der vorgegebenen Backzeit mit einem typisch französischen Pastis besprüht werden. Am besten den Pastis mit Wasser vermischen und mit einer Sprühflasche schön über den Brotlaib im Ofen verteilen. Das Ergebnis ist wirklich köstlich!

  • Auch Kuchen aus Sauerteig schmeckt köstlich!
    Auch ein klassischer Flammkuchen lässt sich spielend einfach aus Sauerteig und der Beimengung von Hefe auf dem Backblech herstellen. Dieser Kuchen ist knackig und schmeckt köstlich. Probieren und staunen!

[Die Bilder sind von Sauerteig Brot - via Flickr - vielen Dank]



You have no rights to post comments