Videos aus der ZDF-Mediathek herunterladen - so geht´s


Filme und Videos aus der ZDF-Mediathel herunterladen: entweder direkt oder mit Hilfe eines Programms kein Problem
Die Mediatheken von öffentlich rechtlichen Fernsehsendern wie ARD, ZDF, Dritte Programme oder auch ARTE und 3Sat werden immer umfangreicher und erfreuen sich großer Beliebtheit. So kann man Sendungen auch dann gucken, wenn man sie im Fernsehen verpasst hat - teilweise sind Beiträge und Sendungen in der Mediathek sogar schon vor der offiziellen Ausstrahlung im Fernsehen verfügbar. Das ist sehr praktisch und bietet dem Zuschauer (und damit Gebührenzahler) einen enormen Mehrwert. Die Mediathek des ZDF ist kostenlos nutzbar und unter https://www.zdf.de/ aufrufbar. Sie bietet Sendungen aus zahlrichen Genres. Von aktuellen Serien über Spielfilme, Sport, Musik und sogenannte "Retro-Serien" ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die ZDF-Mediathek ist außerdem auch über Apps verfügar. Unter https://www.zdf.de/service-und-hilfe/zdf-mediathek/apps-und-mobile-angebote-des-zdf-100.html werden unterschiedliche Apps für Androis, iOs, Windows 10 mobile und Amazon Kindle angeboten.


So groß das Angebot der ZDF Mediathek auch ist, es gibt es dennoch einen Haken. Die Filme, Reportagen und Dokus müssen nämlich online gestreamt werden. Dafür ist eine Internetverbindung notwendig. Mit anderen Worten: wer offline guvken möchte, guckt in die Röhre. Nur bei ausgesuchten Sendungen, Beiträgen und Filmen ist es möglich, diese auch herunterzuladen, dauerhaft zu speichern und offline zu schauen. Das hat vor allem rechtliche Gründe. Für den Zuschauer ist das trotzdem ärgerlich.  Es gibt allerdings Möglichkeiten, Videos der ZDF Mediathek auf der Festplatte zu sichern. Welche das sind und wie das funktioniert, erklären wir in der folgenden Anleitung.


Videos aus der ZDF Mediathek herunterladen

Für das Herunterladen von Filmen, Serien, Reportagen oder anderen Beiträgen aus der ZDF Mediathek empfehlen wir das Tool MediathekView. Dieses Tool durchsucht Mediatheken ausgesuchter öffentlich rechtlicher Sender und zeigt gefundene Beiträge wie Filme, Serien oder Reportagen in einer Liste an. Gefundene Sendungen können nach beliebigen Kriterien gefiltert werden, außerdem kann man auch direkt nach Sendungen suchen. In den Meditatheken gefundene Beiträge kann man downloaden und dauerhaft auf seinem Rechner oder Laptop speichern. Mit einem geeigneten Tool (zB dem VLC-Media-Player) kann man sich die runtergelandenen Videos dann ansehen. Aktuell durchsucht MediathekView die Mediatheken von ARD, ZDF, Arte, 3Sat, SWR, BR, MDR, NDR, WDR, HR, RBB, ORF und SRF.  Bei MediathekView lassen sich außerdem auch Abos für die Wunschsendung anlegen und neue Beiträge können automatisch heruntergeladen werden.

Übrigens: Filme und Serien, die im ZDF Fernsehen liefen, stehen meist nur für eine kurze Zeit in der Mediathek zur Verfügung. Meist sind sie bis zu einer Woche verfügbar. Das hat meist lizenzrechtliche Gründe. Daran kann auch ein Programm wie MediathekView nichts ändern, denn dort werden nur Beiträge aufgelistet, die auch wirklich verfügbar sind.

 

MediathekView ist für die Betriebssysteme WINDOWS, LINUX und OS X verfügbar und kann kostenlos auf der Seite des Anbieters heruntergeladen werden: Hier geht´s zur Downloadseite von MediathekView.

Außerdem gibt es unter https://mediathekviewweb.de/ eine Browserversion des Tools. Mit dieser kann man MedithekView direkt im Browser aufrufen ohne ein Programm auf dem Rechner installieren zu müssen. Zur Browserversion von MediathekView geht´s hier entlang.


MediathekView installieren und Videos aus der Mediathek herunterladen

01 Das Programm unter https://mediathekview.de/download/ herunterladen und installieren, bzw starten.



02 MediathekView bietet viele Funktionen, ist aber recht einfach aufgebaut. Es gibt oben drei Reiter, die wichtig für den Benutzer sind: Filme, Downloads und Abos.

03 Unter dem Reiter Filme werden alle verfügbaren Filme und anderen Beiträge angezeigt. Auf der linken Seite hat man außerdme die Möglichkeit die vorhandene Filme zu sortieren oder nur bestimmte Beiträge anzeigen zu lassen.

  • Gelb markierte Einträge sind geogeblockte Beiträge und können nur aus dem jeweiligen Land (meist DE) angesehen oder heruntergeladen werden.
  • Grau markierte Filme wurden bereits angesehen oder heruntergeladen
  • blaue Einträge sind neue Filme oder Videos
  • Über den blauen Globus-Button oben kann die Filmliste neu geladen werden. Mit dem grünen Play-Button können einzelne Filme und Beiträge direkt abgespielt werden. Mit dem roten Record-Button können Filme aufgenommen und abgespeichert werden.

04 Unter dem Reiter Download werden alle anstehenden, laufenden und fertigen Downloads angezeigt. Es wird zwischen manuell unter "Filmen" angelegten Downloads und Abos unterschieden.

05 Unter dem Tabb Abos können abonnierte Beiträge angelegt und verwaltet werden. Es gibt unterschiedliche Kriterien, nach denen man seine Abos auswählen kann.


Direkter Download von Filme und Serien aus der ZDF-Mediathek

Filme und Videos direkt aus der ZDF Mediathek herunterladen und dauerhauft auf der Festplatte speichern

Für ausgewählte Titel der ZDF-Mediathek besteht die Möglichkeit diese direkt auf der Website der ZDF-Mediathek herunterzuladen. So muss man nicht den Umweg über Programme wie MediathekView gehen. Es handelt sich um ausgewählte Filme, Serien und Videos, weil es eine rechtliche Frage ist, ob Beiträge heruntergeladen werden dürfen. Unter https://www.zdf.de/service-und-hilfe/videos-zum-download-100.html findet man die neusten Videos zum direkten Herunterladen. Direkt downloadbare Beiträge sind meist Eigenproduktionen vom ZDF wie Nachrichten, Reportagen oder Dokumentationen. Auch hier gilt, dass die Beiträge nur eine begrenzte Zeit zum Download zur Verfügung stehen. Die Zeit sollte allerdings meist ausreichen. Bei unserer Recherche waren die meisten Titel fast ein Jahr lang verfügbar, bevor sie aus der Mediathek genommen wurden.

 

Bitte beachten Sie auch folgende Tipps

  • Manche Wiedergabeprogramme (Media Player) benötigen eventuell zusätzliche Codecs, um das Video darstellen zu können. Die meisten Wiedergabeprogramme suchen automatisch nach den benötigten Codecs. Sollte es aber dennoch nötig sein die passenden Codecs manuell zu installieren, sollten Sie darauf achten, dass Sie nur den benötigten Codec installieren und keine Codecpakete (die mehrere Codecs verschiedener Anbieter beinhalten)! Bei diesen oft kostenlosen Codecpaketen kann es zu größeren Problemen mit der Kompatibilität anderer Komponenten kommen, welche in der Regel nur durch eine Deinstallation der Codecs wieder zu beheben sind. Teilweise können diese Codecpakete aber sogar das System beschädigen, was dann noch viel größere Probleme verursacht.
  • Achten Sie darauf die Codecs nur von vertrauenswürdigen Quellen downloaden und installieren, wie z.B. der offiziellen Webseite des Herstellers/Anbieters.




data-matched-content-rows-num="4,2" data-matched-content-columns-num="1,2" data-matched-content-ui-type="image_card_stacked,image_card_stacked"

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Alle Tipps und Tricks auf TippsUndTricks24.de wurden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst. Trotzdem übernimmt TippsUndTricks24.de keine Garantie für die Richtigkeit der Tipps und Tricks. TippsUndTricks24.de haftet nicht nicht für Schäden, die aus der Anwendung der Tipps resultieren.