Teppichkleber entfernen - diese Methoden führen zum Erfolg Teppichkleber entfernen - diese Methoden führen zum Erfolg Hot

So lässt sich auch extrem hartnäckiger Teppichkleber entfernen
Soll der alte, unschöne Teppich einem neuen Bodenbelag weichen, sieht man sich oft vor einem Problem. Der Teppichkleber soll effektiv und ohne Rückstände entfernt werden. Die Entfernung eines Teppichs gestaltet sich recht einfach - allerdings nur, wenn ein Teppichklebeband dazu verwendet wurde den Bodenbelag auf dem Untergrund zu fixieren. Die Rückstände des Klebebands sind meist einfach mit einer Spachtel zu entfernen. Schwieriger gestaltet sich das renovieren, wenn ein fest verklebter Teppich verlegt wurde. Der erste Schritt den man hier unternehmen sollte ist, zu prüfen, ob der Teppichkleber wasserlöslich oder wasserunlöslich ist.

Vorgehensweise

Wasserlöslicher Kleber

Um herauszufinden, um welche Art Kleber es sich handelt, kann man einfach eine Ecke des Teppichbodens mit warmem Wasser anfeuchten. Man lässt das ganze dann circa ein bis zwei Stunden einwirken, damit der Kleber sich gut auflösen kann. Wenn sich die Teppichecke danach ganz einfach vom Boden abheben lässt, handelt es sich um wasserlöslichen Kleber.

01 Man kann dann damit fortfahren, den Teppichboden mit warmem Wasser zu befeuchten. Auch der Rest sollte sich nach genügend Zeit zum Einwirken recht einfach abziehen lassen.

Nicht wasserlöslicher Kleber
Lässt sich die Ecke allerdings nach der Einwirkzeit nicht ablösen, so ist der Boden vermutlich mit wasserunlöslichem Leim oder mit Kunstharz befestigt. Die Vorgehensweise sieht bei der Entfernung des Teppichbodens dann dementsprechend anders aus.


01 Am besten benutzt man einen Teppichschneider aus dem Baumarkt und schneidet den gesamten Bodenbelag in etwa 30 bis 50 cm lange Streifen. Ein Teppichmesser reicht hierbei allerdings auch schon aus. Am besten eignen sich Messer mit einer Hakenklinge. Beim Abziehen ist zu beachten, dass es schwerer wird, den Teppichboden abzulösen, je breiter die Streifen sind. Man sollte seine eigenen Grenzen gut kennen, sonst kann es ganz schnell zu Anstrengend werden. Beim Herausreißen der einzelnen Streifen beginnt man am besten an den Ecken und arbeitet sich zur Mitte hin vor.

Bei Härtefällen kommt der Teppich-Stripper zum Einsatz

Sollte es mit dem Teppichmesser und dem Ablösen der einzelnen Streifen nicht klappen, hat man die Alternative zu einem Stripper zu greifen. Dieses Gerät muss man in vielen Fällen nicht einmal kaufen. In einem Großteil der Baumärkte kann man es sich einfach ausleihen. Mit solch einem Stripper lässt sich selbst der hartnäckigste Teppichboden kinderleicht beseitigen.

01 An der Vorderseite von diesem Teppichlöser ist eine Klinge montiert, mit der man durch Vibration den Teppichboden samt Kleber vom Boden entfernen kann. Man muss die Streifen, die man ablösen will jedoch etwas schmaler schneiden. Als Daumenregel sollte man sich merken, dass die Streifen in der Regel etwas schmaler als die Klinge des Strippers sein sollten.

02 Es ist essentiell, dass der alte Klebstoff komplett abgelöst wird, da ein neuer Kleber mit diesen Rückständen reagieren könnte. Falls nach der Verwendung des Strippers noch Rückstände zu sehen sind, kann man diese schnell und einfach mit einer Fassadenfräse beseitigen.


Kommentare  

# +4 Heike 2016-06-27 16:30
wie entferne ich auf bodenbelag restkleber von auslegware.
Antworten Antworten mit Zitat Zitieren
# +1 Claudia 2015-06-06 16:37
Hallo, alles Quatsch! Kochend heißes Wasser über den Kleber geben und ein bisschen warten, dann mit dem Stripper abziehen! Klappt super! :roll: , Danach wischen und fertig!
Antworten Antworten mit Zitat Zitieren
# 0 Shawn das Schaf 2015-04-01 16:21
Super Tip - funktioniert aber nur wohl in sehr einfachenn Fällen. 20 oder 30 jahre alter PU-Kleber interessiert sich für einen Stripper mal überhaupt nicht. Mit dem Stripper bekommt man den Teppich und die Gummierung runter, aber bestimmt nicht den Kleber.

Da hilft nur Beize - oder eine Renofräse.
Antworten Antworten mit Zitat Zitieren
# 0 manfred 2014-05-17 20:21
Wir haben uns zwar etwas geplagt, aber am Ende konnten wir zum Glück den gesamten Kleber mit dem Stripper entfernen. Um dann im Endeffekt einen wunderschönen Echtholzparkett (http://www.rudda.at/de/parkett/parkett/raumlange-dielen/raumlange-schlossdielen/) verlegen zu können.;-)
Antworten Antworten mit Zitat Zitieren

Kommentar schreiben

Sicherheitscode Aktualisieren