fabalista

Heimwerken Do it yourself Eine Waschmaschine reinigen - so geht es Schmutz und schlechten Geruch an den Kragen

Eine Waschmaschine reinigen - so geht es Schmutz und schlechten Geruch an den Kragen Hot

Auch eine Waschmaschine muss von Zeit zu Zeot gereinigt werden - wir zeigen wie man alles richtig machtEine Waschmaschine reinigen - so geht es dem Schmutz und dem schlechten Geruch an den Kragen und Sie haben länger etwas von Ihrer Maschine!

Waschmaschinen sind Gebrauchsgegenstände und bedürfen daher der regelmäßigen Wartung beziehungsweise Reinigung. Wird dies versäumt, kann es zu Schmutzrückständen und unangenehmer Geruchsbildung kommen. Eine Grundreinigung des Gerätes und die Beachtung einiger Tipps helfen, dies zu vermeiden. Das Ergebnis ist hygienisch saubere Wäsche zum Wohlfühlen.



Anleitung

01 Informieren Sie sich zunächst in der Gebrauchsanleitung Ihrer Waschmaschine, wie Sie Waschmittelfach, Flusensieb und Abflussschlauch korrekt entnehmen und wieder einsetzen können.

02 Im Waschmittelfach können sich Reste von Waschpulver & Co. ablagern und den Ablauf der Produkte behindern. Nehmen Sie zur Reinigung das Fach im Ganzen heraus. Leichte Verunreinigungen können unter fließendem Wasser abgewaschen werden. Um hartnäckige Ablagerungen zu entfernen, empfiehlt sich vorheriges Einweichen. Wischen Sie vor dem Einsetzen des Faches ebenfalls die Öffnung aus.

03 Im Flusensieb sammeln sich Fremdkörper und Flusen. Um muffigen Geruch zu vermeiden, müssen diese entfernt werden. Halten Sie zum Öffnen der Klappe einen Lappen bereit, da Restwasser austreten kann. Reinigen Sie dann den Filter und die Öffnung, in die dieser eingesetzt wird.

04 Das Innere der Waschmaschine ist in zwei Schritten gereinigt. Säubern Sie zunächst den Gummi am Rand der Trommel mit einem Lappen. In der Falte können sich unhygienische Rückstände bilden und einen unangenehmen Geruch verursachen. Für die Trommel selbst starten Sie einen Kochwaschgang ohne Wäsche. Dies löst Ablagerungen und tötet Bakterien. Hat das Wasser in Ihrer Gegend einen hohen Härtegrad, können Sie Zitronensäure hinzugeben. Diese ist in Pulverform günstig in Drogerien erhältlich. Grundsätzlich ist in Waschpulvern jedoch bereits Wasserenthärter enthalten.

05 Als Letztes leeren Sie den Abflussschlauch in eine Schüssel aus. Wenn zum Ende des Waschgangs das Wasser abgepumpt wird, bleibt dort ein Rest stehen. In diesem können sich Bakterien und Pilze ansiedeln, was die Hygiene beeinträchtigt und zu Geruchsbildung führt.

Tipps

  • Spülen Sie das Waschmittelfach nach jedem Gebrauch unter fließendem Wasser ab, um Ablagerungen zu vermeiden.
  • Reinigen Sie das Flusensieb regelmäßig. Achten Sie ebenfalls auf Rückstände wie Haare oder Flusen in der Trommel.
  • Lassen Sie die Maschine alle paar Monate leer im Kochwaschgang laufen. Falls nötig, fügen Sie Zitronensäure hinzu.
  • Leeren Sie in regelmäßigen Abständen den Abflussschlauch.

[Das Bild ist von jetheriot - via Flickr - vielen Dank]




Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
kleiner | grösser

busy
 

Anleitungen und Tipps suchen...