Biotoilette im Garten ohne Kläranschluss selber bauen - Schritt für Schritt erklärt Biotoilette im Garten ohne Kläranschluss selber bauen - Schritt für Schritt erklärt Hot

Der eigene Garten, der Schrebergarten oder die Laube ist etwas Feines! Wenn man noch eine eigene Toilette zur Verfügung hat, kann man sich so lange man will dort aufhalten. Meistens jedoch, fehlt der nötige Kläranschluss und oft ist es sehr schwierig eine Genehmigung für so ein Unterfangen zu bekommen.

Glücklicherweise gibt es Alternativen. Um es sich besonders einfach zu machen, ist es ratsam, eine Biotoilette zu errichten, denn diese muss nicht teuer gekauft werden, sondern kann in Eigenregie einfach selbst gebaut werden. Die Frage ist: Wie macht man das? Hier bekommen Sie eine genaue Anleitung.

Die Materialien

Zuerst ist es wichtig, dass Sie sich alle dafür notwendigen Materialien bereit legen. Sie sollten auch dafür sorgen, dass das entsprechende Werkzeug zu Verfügung steht. Am besten ist es, Sie verfügen über einen Akkuschrauber, denn das erleichtert die Arbeit ungemein. Haben Sie einen solchen nicht zur Hand, wird ein ganz normaler Schraubendreher seinen Zweck erfüllen. Auch eine Säge sollte bereit liegen, hier kann es sich vorzugsweise um eine Stichsäge handeln. Halten Sie auch einen Zollstock und ein Maßband bereit und denken Sie an eine Auswahl an Schrauben.

Als wesentliche Materialien dienen Bretter und Kanthölzer. Wenn Sie keine haben, können Sie diese günstig in einem Baumarkt erstehen. Aber keine Sorge, der Materialumfang hält sich in Grenzen. Im Baumarkt können Sie auch gleich eine geeignete Toilettenbrille, einen stabilen Eimer mit Henkel und Tür-Scharniere erwerben.

Außerdem benötigen Sie einen stabilen Eimer mit Henkel, Rindenschrot oder auch anderes geeignetes Streumittel und Kompostbeutel. Wenn sich ein Komposthaufen in Ihrem Garten befindet, ist das von Vorteil.

Damit haben Sie alles beisammen was Sie benötigen. Nun kann es an den eigentlichen Bau der Biotoilette gehen.


Vorbereitungen

Sicher haben Sie schon eine Idee, wo genau Sie Ihre Biotoilette aufstellen wollen. Eine Lage möglichst nahe am Komposthaufen wäre ideal, denn so gestaltet sich die spätere Leerung um einiges einfacher. Sollte dies in Ihrem Garten nicht möglich sein, ist es wichtig, die erwähnten Kompostbeutel immer in Reichweite zu haben.

Sind Sie glücklicher Besitzer einer Laube, können Sie auch einen entsprechend kleinen Raum zu einer Toilette umwandeln.

Wichtig ist, dass der Eimer oder der gewählte Auffangbehälter schön stabil ist und einen sicheren Stand hat. Bei einer Indoorlösung genügt es, den Behälter, entsprechend mit Steinen oder Holz zu verkeilen. Draußen aber, sollte eine kleine Grube ausgehoben werden, in welche man später den Behälter leicht versenkt.


Der Bau

Zur Vereinfachung ist der eigentliche Bauprozess in einzelne Punkte unterteilt. Folgen Sie einfach dieser Schritt für Schritt-Anleitung und alles wird ohne Probleme gelingen.

 

01 Nehmen Sie die Kanthölzer zur Hand. Messen Sie sie entsprechend Ihren Vorstellungen aus, orientieren Sie sich dabei an der Größe des Eimers und achten Sie darauf, dass dieser seinen Platz darunter findet. Sägen Sie nun die Kanthölzer auf die passende Länge zurecht. Schrägen Sie die Enden in einem 90 Grad-Winkel an. Schneiden Sie auf diese Weise acht Hölzer zurecht.

02 Verschrauben Sie die Kanthölzer zu zwei gleichgroßen Rahmen. Verbinden Sie diese nun an den Ecken, dazu schneiden Sie vier Kanthölzer mit entsprechender Länge, in der von Ihnen gewünschten Höhe zureht. Auf diese Weise erhalten Sie einen Kasten in den von Ihnen festgelegten Maßen.

03 Schneiden Sie nun die einzelnen Bretter zurecht, und verkleiden Sie den Rahmen rundherum von außen. Die Unterseite und die Oberseite bleiben offen. Das Ganze sieht nun aus wie ein Würfel mit zwei einander gegenüberliegenden Öffnungen.


04 Schneiden Sie nun zwei weitere Kanthölzer zurecht. Achten Sie darauf, dass diese kleiner als die Länge des Rahmens selbst sind. Verschrauben Sie die Latten mit den Brettern. Auf diese Weise erhalten sie eine Abdeckung für Ihre Toilette.

05 Nehmen Sie die Tür-Scharniere zur Hand und verschrauben Sie diese oben, hinter der Öffnung des Kastens, zusammen mit der entstandenen Abdeckung. So haben Sie nun eine Klappe, welche Sie später zur Entleerung des Behälters öffnen und schließen können.

06 Zeichnen sie grob einen Kreis auf dem entstanden Deckel vor. Bohren Sie in die Mitte ein Loch und schneiden Sie mit der Stichsäge, den entsprechenden leicht ovalen Kreis aus.

07 Verschrauben Sie nun die Toilettenbrille über der Öffnung.


Aufstellung

Für den Außeneinsatz empfiehlt es sich, die entstandene Toilette ein wenig im Boden zu versenken. Im Innenbereich können Sie darüber nachdenken, diese mit Hilfe von Winkeln am Boden zu verschrauben. Füllen Sie nur noch das Rindenschrot oder das Streumittel in den Behälter.


Tipps und Tricks

  • Um sich die Entleerung so einfach wie möglich zu machen, sollten Sie den Behälter immer im Ganzen entnehmen und Ihn direkt auf den Komposthaufen entleeren. Um das Entstehen von Gerüchen vollständig zu verhindern, sollte der Behälter nach jeder Entleerung gereinigt werden.
  • Ein wesentlicher Vorteil an einer derartigen Toilette ist, dass sie die entstandenen Abfälle direkt auch als Dünger oder Humus verwenden können. Der Kompost kann so ökologisch genutzt werden.


Kommentare  

# 0 Fluse 2016-08-08 12:41
Bei der Biotoilette ist ein baufehler unterlaufen. Bei einer Komposttoilette
muß der Urin vom rest getrennt werden damit es nicht riecht. Es gibt günstige lösungen im Internet.
LG
Antworten Antworten mit Zitat Zitieren

Kommentar schreiben

Sicherheitscode Aktualisieren