Die Sonne genießen - Tipps für den heißen Sommer Die Sonne genießen - Tipps für den heißen Sommer Hot

Ein Sonnenbad im heißen Sommer und danach ab ins Meer oder Schwimmbad – was kann es schöneres geben?! Doch man sollte beim Sonnen ein paar Dinge beachten. Die wichtigsten Dinge präsentieren wir hier, damit dem heißen Sommer und dem Bad in der Sonne nichts mehr im Wege steht.

Eincremen

Eincremen gehört zum Sonnenbad dazu. Das sollte man am besten aber schon eine gute halbe Stunde vor dem Sonnenbad machen. So können die sonnen- schützenden Substanzen ihre Wirkung optimal entfalten und die Creme verteilt sich optimal auf der Haut.

Unbedingt daran denken, dass ungebräunte Haut bei den ersten Sonnenbädern unbedingt mindestens mit Sonnenschutzfaktor 15 eingecremt wird. Außerdem sollte man sich mehrmals am Tag eincremen. Vor allem, wenn man im Wasser war. Es gibt zwar auch wasserfeste Sonnencreme. Die ist aber vor allem dafür da, dass sie im Wasser nicht sofort abwäscht und man auch beim Schwimmen geschützt ist. Nach dem bad sollte man den Sonnenschutz generell erneuern.

Mittagssonne


Besonders die Mittagssonne zwischen 11 Uhr und 15 Uhr sollte man meiden. In dieser Zeit sind die UV-Strahlen besonders aggressiv und intensiv. Unbedingt darauf achten, dass man sich während der Mittagssonne auch im Schatten eincremen sollte, denn man bekommt trotzdem UV-Strahlung ab. Auch ein bedeckter Himmel ohne direkte Sonne schützt nicht vor einem Sonnenbrand. Dies gilt vor allem auf der See.

Ganz wichtig während der Sonne und vor allem während der Mittagssonne ist eine Kopfbedeckung. So vermeidet man, dass man einen Sonnenstich bekommt. Außerdem sollte man darauf achten, dass auch Kleidung UV-Strahlen durchlässt. Wenn man dünne Kleidung trägt, sollte man sich trotzdem vorher eincremen.

Babys, Kinder und Sonne

Oberstes Gebot: Babys dürfen auf keinen Fall direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Auch bei kleinen Kindern das Sonnenbad möglichst begrenzen und den Körper immer mit einem besonders hohen Lichtschutzfaktor eincremen. Am Strand darauf achten, dass man vor allem für die Kinder ein schattiges Plätzchen mit einem Windschutz oder einem Sonnenschirm baut. Zwischen den Sonnenbädern den Kindern immer Ruhepausen gönnen und genügend zu trinken bereithalten.



Kommentar schreiben

Sicherheitscode Aktualisieren