Der Garten im Winter: Praxis-Tipps für die Vorbereitung auf die Gartensaison Der Garten im Winter: Praxis-Tipps für die Vorbereitung auf die Gartensaison Hot

Tipps für den Garten im Winter - so kann man sich auf die kommende Gartensaison vorbereitenPraxis- Tipps für den Winter und den Anfang der neuen Gartensaison

„Ich kann sie kaum erwarten, die erste Blum´ im Garten, die erste Blüt´ am Baum.“ Sind Sie auch so ungeduldig wie Goethe vor rund 200 Jahren? Bald beginnt sie wieder, die Gartensaison!

Doch auch in der kalten Jahreszeit gibt es einiges zu tun im Garten. Da muss so einiges für die kommende Garten- und Blumensaison vorbereitet werden und auch das Handwerkszeug will gepflegt werden.Wir haben ein paar Tipps für alle, die schon Anfang des Jahres ihren Garten vorbereiten wollen und das Gartenjahr beginnen wollen.

01 Nutzen Sie die ruhigen Wintermonate für die Zusatzpflege Ihrer Gartenwerkzeuge. Zu den wichtigsten Utensilien zählen vor allem Handscheren. Schärfen Sie die Klingen mit einem angefeuchteten Schleifstein und fetten Sie die Feder und andere Materialteile ein.

02 Vogelfutterhäuschen einmal pro Woche reinigen. Verschmutztes Futter kann zur Ausbreitung von Krankheiten führen. Bei Dauerfrost an katzensicherer Stelle eine flache Wasserschale mit einem Teelicht darunter aufstellen, damit Vögel trinken können.

03 Wer bereits Ende April blühenden Feuersalbei haben will, sät die Sommerblumen jetzt am hellen, warmen Fenster aus. Die Jungpflanzen vor dem Auspflanzen abhärten.


04 Asia-Salate und Rucola keimen rasch bei milder Witterung und wachsen auch in Balkonkästen. Wichtig: die Erde leicht feucht halten und die Kästen mit Vlies abdecken.

05 Lassen Sie Ihre Rosen nicht vertrocknen. Stehen die Töpfe mit den Rosen regengeschützt unter einem Dachvorsprung, müssen sie hin und wieder bewässert werden. Gießen Sie an milden Tagen nur mit kaltem, keinesfalls mit warmen Wasser.

06 Im halbdunklen Winterquartier treiben Kübelpflanzen oft zu früh aus, besonders bei höheren Temperaturen. Diese fahlen, gelblichen Triebe sollten Sie am Ansatz entfernen. Die Kronen von Hochstämmchen zum Beispiel von Enzianstrauch, Strauchmargeriten oder Wandelröschen um etwa ein Drittel zurückschneiden und anschließend die Pflanze an einen hellen Platz stellen, damit sich neue, kräftige Triebe bilden.

Nun ist es an der Zeit, Pläne für die neue Gartensaison zu schmieden. Genießen sie mit vorgetriebenen Pflanzen das Warten auf den Frühling: Lange anhaltende Vorfreude ist die schönste Freude.

[Das Bild ist von prilfish - via Flickr - vielen Dank]



Kommentar schreiben

Sicherheitscode Aktualisieren