fabalista

Essen und Trinken Tipps rund ums Essen Maronen im Ofen rösten - so schmecken Esskastanien richtig gut

Maronen im Ofen rösten - so schmecken Esskastanien richtig gut Hot

Wenn die Tage kürzer werden und der Herbst an die Tür klopft beginnt für viele die Maronen-Zeit. Doch leider ziehen die Maronen-Verkäufer mit ihren mobilen Öfen vielerorts erst in der Vorweihnachtszeit aus, um an den Straßenecken die heißen Köstlichkeiten anzubieten. Da heißt es entweder abwarten oder aber selbst den Kochlöffel schwingen. Um Maronen in der eigenen Küche zu rösten, benötigt man nicht mehr als einen Backofen, ein Backblech und die gewünschte Menge Esskastanien.

Maroni im Ofen rösten - eine Spezialität und vor allem: lecker!



01 Die Schale der Maroni wird an der Spitze – am besten geht das mit einem geriffelten Küchenmesser – kreuzförmig angeschnitten. Auf diese Weise wird verhindert, dass sie beim Rösten platzt und die Maronen munter im Ofen umherspringen.

02 Nun werden die Esskastanien auf einem Backblech im vorgeheizten Ofen bei etwa 200 Grad 15 – 20 Minuten gegart.

03 Fertig sind die Maroni, wenn die Schale sich leicht öffnet.

04 Solange die Kastanien noch heiß sind, lassen sie sich ganz einfach schälen und dem Genuss des schmackhaften Kerns steht nichts mehr im Wege.

Besonders lecker werden die Kastanien, wenn die geschälten Kerne mit etwas zerlassener Butter und Zucker in einer Pfanne leicht erhitzt und karamellisiert werden.

Tipps

  • Damit die Maroni auch wirklich gelingen, gilt es einige Kleinigkeiten zu beachten. Schon beim Kauf der Maronen sollte genau hingeschaut werden. Die Schale muss frisch glänzen und nach Möglichkeit keine Beschädigungen aufweisen. Kleine Löcher können ein Indiz für einen Wurmbefall sein. Zu leichte Kastanien haben höchstwahrscheinlich einen geschrumpften oder sogar keinen Kern. Auch diese Exemplare sollten nicht in der Einkaufstüte landen.
  • Um vor dem Rösten auf Nummer sicher zu gehen, können die Maroni in einen Topf mit Wasser gelegt werden. Die Esskastanien, die oben schwimmen, sind nicht mehr zum Verzehr geeignet.
  • Da Maronen sehr schnell zu keimen beginnen, sollten sie nur nach Bedarf gekauft und noch am selben Tag zubereitet werden. In einem luftigen Kellerraum können Esskastanien für wenige Tage gelagert werden, verlieren aber so schnell ihr köstliches Aroma.

[Das Bild ist von blumenbiene - via Flickr - vielen Dank]




Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
kleiner | grösser

busy
 


Anleitungen und Tipps suchen...