Google Street View - was der Dienst bietet und wie er funktioniert Google Street View - was der Dienst bietet und wie er funktioniert Hot

So funktioniert Google Street ViewInformation über Google Street View - was der Dienst bietet und wie er funktioniert

Immer wieder in den Schlagzeilen befindet sich ein Dienst von Google namens Street View. Doch was hat es mit diesem Dienst auf sich? Wie funktioniert er und warum gibt es Kritik seitens Datenschützern?

Was ist Google Street View?

  • Google Street View ist ein erweiterter Dienst der Karten-Dienste von Google (Google Maps). Mit Hilfe von Google Street View ist es möglich Orte ganz genau anzusehen. Hierbei handelt es sich nicht um Satellitenaufnahmen, die den jeweiligen Ort von oben zeigen, sondern um detailgetreue Fotoaufnahmen, die einen 360Grad-Rundumblick ermöglichen.

So funktioniert Google Street View


  • Zunächst geht der User auf die Internetseite von Google Maps und gibt die gewünschte Straße und den Ort ein.Ist der Ort als Street View verfügbar, hat man die Möglichkeit das Personen-Icon am linken Bildrand auf die Karte zu ziehen. So gelangt man in eine Ansicht des Ortes aus der Sicht des Betrachters.
  • Ist man in der Street View - Perspektive, hat man die Möglichkeit - wie im echten leben - durch die Straßen zu gehen und sich die Umgebung anzusehen. Die Bilder geben eine dreidimensionale Ansicht aller öffentlichen Straßen und Gebäude, selbst Menschen sind darauf zu erkennen.

Der Mehrwert von Google Street View

  • Der Mehrwert von Street View liegt klar auf der Hand: will jemand einen bestimmten Ort genau unter die Lupe nehmen möchte, ist das eine ideale Lösung. Ein sehr großer Vorteil beispielsweise auch für die nächste Urlaubsplanung oder einen Ausflug, man schaut sich die Gegend erst genau an und kann dann in aller Ruhe buchen. So gibt es bei der Ankunft kein böses Erwachen mehr.

Kritik von Datenschützern

  • Ein Problem des Dienstes ist der noch nicht ausgereifte Schutz der Privatsphäre. So ist es beispielsweise möglich, dass Personen in misslichen Situationen zu sehen sind. Auf Antrag werden die Gesichter von Menschen zwar verpixelt dargestellt und somit unkenntlich gemacht, aber niemand weiß wann er wo bei Google Street View aufgenommen wurde.
  • Außerdem gibt es Bedenken hinsichtlich der Kriminalität: Durch die Möglichkeit zu sehen in welchen Straßen es etwas zu holen gibt, bzw. welche Häuser teuer aussehen und welche Automodelle vor oder in den Grundstücken stehen, werden Kriminellen laut Kritikern alle Möglichkeiten zur detaillierten Planung von Verbrechen gegeben.

[Das Bild ist von byrion - via Flickr - vielene Dank]



Kommentar schreiben

Sicherheitscode Aktualisieren